Upper West am Breitscheidplatz entsteht

In der City tut sich viel. Eins der Projekte ist das Upper West am Breitscheidplatz. (Foto: Animation: TRABAG Real Estate GmbH)

Charlottenburg. Unmittelbar neben dem Zoofenster wächst mit "Upper West" der zweite Hochhausriese am Breitscheidplatz empor.

Noch sticht auf dem Areal des früheren Schimmelpfenghauses außer einem Baukran und einer Reihe von Baustoffsilos nichts ins Auge. Bald aber werden der Kurfürstendamm 11 und die Kantstraße 163-165 zu den besten Adressen in Berlin zählen. Das Upper West soll nach seiner für 2016 vorgesehenen Fertigstellung als markantes Hochhaus am Breitscheidplatz den Beginn des Kurfürstendamms markieren. Das Gebäudeensemble gliedert sich in zwei Teile. Ein achtgeschossiges Büro- und Geschäftshaus mit Einzelhandelsflächen öffnet sich zum Breitscheidplatz und Kurfürstendamm; unmittelbar daran schließt sich ein 33-geschossiger Hochhausturm mit einem Hotel, Büros sowie einer Skybar im obersten Geschoss an. Von den 53 000 Quadratmetern sollen rund 4000 für den Einzelhandel zur Verfügung stehen. Die Vermittlung erfolgt durch den Immobilienmakler Jones Lang LaSalle. Dessen Leiter Einzelhandelsvermietung Andreas Kogge sagt: "Konzeptionell werden wir unser Hauptaugenmerk unter anderem auf die Belebung der Achse in Richtung Waldorf Astoria und Bikini Berlin legen. Mit Blick auf den Mietermix sprechen wir nicht zuletzt neue internationale Handelskonzepte an, die bislang nicht in Berlin präsent sind und an diesem renommierten Standort ideale Voraussetzungen für ihre Expansion finden."


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.