TeBe von der Rolle

Charlottenburg. TeBe hat mit 0:2 gegen Union Fürstenwalde verloren. Nach dem Spitzenspiel Zweiter gegen Vierter, das nur teilweise diesem Anspruch gerecht wurde, gab es bei niemandem in der diesmal bei bestem Fußballwetter gut besuchten Arena in Fürstenwalde Zweifel daran, dass sich der Gastgeber diesen Sieg verdient hatte. Auch bei den Trainern nicht. TeBe-Coach Daniel Volbert sagte, dass „der Fürstenwalder Sieg „absolut in Ordnung geht.“ Eine gute Mannschaft habe gegen eine „ganz schlechte“ gewonnen. „Es fehlte uns an fast allem, vor allem an Laufbereitschaft und dem absoluten Willen. Es haben bei uns höchstens zwei
Spieler Normalform erreicht“, erklärte Volbert und kündigte Konsequenzen an.
Eine davon war die Auswechslung der „schwachen rechten Seite“ in der 56. Minute. Dem FSV Union bescheinigte er, die kompakteste Mannschaft in der Liga zu sein, und wünschte ihm viel Glück für den Aufstieg, der für sein Team jetzt wohl außer Reichweite sein dürfte.

In der kommenden Woche geht es für Tennis Borussia gegen den Brandenburger SC Süd 05. Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr im Mommsenstadion.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.