Leserin wünscht kostenfreie Fahrten für Rentner

Berlin. Vor drei Wochen fragten wir an dieser Stelle, ob die Berliner bereit wären, für mehr Qualität im Nahverkehr auch mehr zu bezahlen. 87 Prozent waren dagegen. Einige Leser äußerten sich auch detailliert zu den geplanten Fahrpreiserhöhungen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB).

"Bei den jetzt schon hohen Fahrpreisen überlegen nicht nur Rentner, ob sie sich mehrere Fahrten im Monat noch leisten können", schrieb Rita D. Rebohle in ihrem Kommentar auf unserer Internetseite. Die 65-Plus-Fahrkarte hält sie für sinnlos, weil die meisten Rentner gar nicht mehr mit der Bahn ins Umland fahren würden und auch nicht das Geld für diese noch immer teure Fahrkarte zur Verfügung hätten. Mit dem VBB-Abo 65plus können Berliner, die das 65. Lebensjahr überschritten haben, für 49 Euro im Monat den kompletten öffentlichen Nahverkehr in ganz Berlin und Brandenburg nutzen.

Warum gibt es keine einfache Senioren-Monatskarte oder wenigstens die Möglichkeit, das reguläre 2-Stunden-Ticket wieder für die Hin- und Rückfahrt zu nutzen, fragte die Leserin. Noch besser wäre es aus ihrer Sicht, wenn - wie beispielsweise in Ungarn - Senioren ab 65 alle Verkehrsmittel kostenlos nutzen dürften.

Doch das sind aus Sicht des Verkehrsverbundes Vorschläge, die sich nur schwer umsetzen lassen. "Wenn bestimmte Personengruppen kostenlos fahren, entfallen für die Verkehrsunternehmen Einnahmen, die sie brauchen, um Personal, Fahrzeuge und Wartung zu bezahlen. Diese Ausfälle müssten ausgeglichen werden, zum Beispiel durch die öffentliche Hand", sagt VBB-Sprecherin Elke Krokowski. Die Entscheidung dafür liege bei der Politik.

Die VBB-Abos 65plus würden so gut nachgefragt, dass der VBB keinen Grund sehe, hier nachzubessern.


Jana Tashina Wörrle / jtw
2
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Gudrun Prüfer aus Charlottenburg | 16.04.2015 | 13:46  
6
Gisela Bemmann aus Lichtenberg | 26.02.2016 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.