Polizei sucht nach Telekom-Räuber

So soll der gesuchte Räuber aussehen. (Foto: Polizei)

Friedrichshain/Prenzlauer Berg. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach einem Mann, dem mehrere Überfälle auf Filialen der Telekom zur Last gelegt werden.

Gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage war das Ziel des Räubers dabei ein Geschäft an der Warschauer Straße. Am 14. November 2015 bedrohte er dort gegen Mittag die Angestellten mit einem Messer und erbeutete mehrere Mobiltelefone. Am Nachmittag des 16. November kam der Täter mit einem Komplizen, der eine Schusswaffe bei sich hatte, erneut in die Filiale. Auch bei diesem Überfall raubte das Duo mehrere Handys. Nur 45 Minuten zuvor hatte der Gesuchte mit einer Waffe die Mitarbeiter eines Telekomladens an der Schönhauser Allee bedroht, war dort aber ohne Beute geflüchtet.

Der Räuber, von dem die Polizei ein Phantombild anfertigte, soll 20 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Sein Aussehen wird als südländisch beschrieben.

Angaben zur Person und ihrem Aufenthaltsort sowie weitere sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5, Jüterboger Straße 4, entgegen,  46 64 57 31 00 sowie außerhalb der Bürodienstzeit 46 64 57 11 00. Möglich sind auch Mitteilungen über www.internetwache-polizei-berlin.desowie bei jeder Polizeidienststelle. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.