DFB Pokalfinale: Helene Fischer ausgepfiffen!

Helene Fischer sang ihren Song "Herzbeben" - und bekam dafür keinen Applaus. (Foto: Screenshot ARD)

BERLIN - Ihr neuer Song "Herzbeben" ist jetzt schon ein Ohrwurm. Zuletzt begeisterte Helene Fischer Millionen beim Finale von "Germany's next Topmodel". Doch beim DFB-Pokalfinale am Samstagabend kam es zu einem Eklat. Die Sängerin wurde in Berlin ausgepfiffen und mit Buh-Rufen verabschiedet. Am Sonntag nahmen die ARD und Sky Stellung zum Vorfall.

Ohne Frage, Helene Fischer ist nicht nur die erfolgreichste Sängerin Europas -
ihre Musik begeistert unzählige Fans. Was die 32-Jährige an diesem Wochenende aber gelernt hat: Ein Pokalfinale ist eben keine After-Show-Party oder TV-Show. Statt Jubel und Zugabe, prasselten Beschimpfungen von den Rängen auf den Schlagerstar ein. Nicht zu überhören: Pfiffe und Buh-Rufe. So gut wie niemand klatschte für den deutschen Superstar. Zumindest hörte man das nicht.


Acht Minuten langes Pfeiffkonzert

Die Fußball-Fans wollten an diesem Tag eben keine Schlagershow sehen, sondern bei einem spannenden Spiel mitfiebern. Das wurde bei der Halbzeit-Show ziemlich deutlich. Helene Fischer wurde ganze acht Minuten lang ausgepfiffen; ihr Song immer wieder gestört. Einige riefen sogar "Halt' dein Maul". Die Sängerin wird's sportlich nehmen und den Vorfall wegstecken können. Das nächste Pokalfinale dürfte allerdings wohl ohne Helene Fischer stattfinden, soviel ist nach diesem Pfeiffkonzert mal sicher. Respekt muss man aber Helene dafür zollen, dass sie den Auftritt professionell durchgezogen hat.

Das sagen ARD und Sky zum Vorfall

Die ARD soll während der Übertragung von Helene Fischer und den Pfiffen angeblich den Ton leiser gedreht haben. Das sorgte für heftige Kritik. ARD Sportkoordinator Axel Balkausky sagte der BILD am Sonntagnachmittag: "Es wurde nichts am Ton verändert. Es ist aber klar, dass man das Mikrofon der Sängerin bei einem Auftritt hört." Deshalb sei das im TV deutlicher zu hören, als die Hintergrundgeräusche. Auch Sky hat das Spiel gezeigt. Der PayTV-Sender ging aus dem Auftritt von Helene Fischer raus und schaltete Werbung. Der Sender teilte auf Nachfrage von FocusOnline mit, dass man ohnehin viel Werbebuchungen für die Halbzeitpause hatte. Man hätte auch ohne Pfeiffkonzert den Auftritt von Helene Fischer nicht vollständig gezeigt.

Bereits während Helene Fischer sang, kam es zu massiven Störungen:


Statt Applaus Pfiffe nach dem Song "Herzbeben" von Helene Fischer:
0
1 Kommentar
Georg Wolf aus Mitte | 30.05.2017 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.