Die Warschauer Straße bekommt Fahrradstreifen

Für Radfahrer gibt es in der Warschauer Straße künftig eine eigene Spur. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Anfang August soll es mit dem schon länger geplanten Umbau der Warschauer Straße losgehen. Das wird voraussichtlich bis Sommer 2015 dauern.

Die Durchgangsstraße wird auch weiter zwei Fahrspuren in jeder Richtung haben. Außerdem erhält sie auf jeder Seite einen durchgehenden Fahrradweg. Wegfallen werden dafür die meisten Parkplätze. Nur noch an der westlichen Seite zwischen Frankfurter Tor und Boxhagener Straße gibt es noch einige Stellflächen.

Für ein kurzfristiges Anhalten bleiben nur noch mehrere sogenannte Ladezonen. Wie der Name schon sagt, werden sie vor allem für den An- und Abholverkehr eingerichtet. Beispielweise für Fahrzeuge, die Waren in Geschäfte oder Privathaushalte bringen. Auch bei einem Umzug können diese Zonen genutzt werden.

Ebenfalls Teil des Umbaus ist eine neue Straßenbeleuchtung. Die Fahrbahn bekommt einen geräuscharmen Belag.

Während der Arbeiten wird die Warschauer Straße nahezu durchgehend jeweils einspurig befahrbar sein. Ausnahmen sind wenige Tage, an denen abschnittsweise der Asphalt gelegt wird. Wegen der Einschränkungen ist aber natürlich mit häufigen Staus zu rechnen.

Die Anwohner und Gewerbetreibenden wurden am 1. Juli bei einer Bürgerversammlung erneut über das Vorhaben informiert. Außerdem sollen sie bis spätestens Ende Juli einen Flyer mit allen Informationen in ihre Briefkästen bekommen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.