Ein Rad als Mahnung

Ein Geisterrad erinnert an den Unfall. (Foto: Frey)
Friedrichshain. Ein sogenanntes Geisterrad erinnert an der Kreuzung Karl-Marx-Allee und Straße der Pariser Kommune jetzt an eine Frau, die am 6. August 2014 dort mit ihrem Fahrrad tödlich verunglückte. An zehn Unfallorten in Berlin hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) solche Räder aufgestellt. Mit der Aktion sind auch Forderungen verbunden. So verlangt der ADFC mehr Geld und Personal, um Gefahrenstellen umzubauen. Die Räder bleiben ungefähr ein halbes Jahr stehen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.