Kita-Möbel von angehenden Meistern

Kinder, Tischler und Gäste bei der Übergabe des Mobilars in der Kita Rabenkinder. (Foto: Handwerkskammer)
Berlin: Kita Rabenkinder |

Friedrichshain. Ein Matratzenregal. Oder ein Baum, an den die Kinder ihre Jacken und Taschen hängen können. Solche und weitere innovative Möbelstücke bekam jetzt die Kita Rabenkinder in der Simplonstraße 25.

Angefertigt wurden sie von der Tischler-Meisterklasse der Handwerkskammer Berlin. Die Idee zu diesem Projekt hatte Sebastian Neuhaus, Koordinator für die Tischlerausbildung. Seine Schüler sollten während des Lehrgangs nicht nur Mobiliar zu Übungszwecken herstellen, sondern ihre Arbeiten zum konkreten Nutzen anderer anfertigen. Zum Beispiel für eine Kita.

Die fand sich mit den Rabenkindern, die von der Aussicht auf eine neue Inneneinrichtung natürlich begeistert waren. Auch deshalb, weil die Möbel nach den Wünschen der 25 Kinder und ihrer Erzieher gefertigt wurden. Die künftigen Meister lernten dabei, wie sie auf Vorstellungen und Bedürfnisse künftiger Kunden am besten eingehen und sie auch mit einer Portion Phantasie umsetzen können. Gerade für angehende Selbstständige sind das wichtige Voraussetzungen für einen florierenden Betrieb.

So entstanden das Matratzenregal oder der Taschenbaum. In die einzelnen Teile wurden schalldämpfende Elemente eingebaut. Manche Spielgeräte integrierten die Tischler in eine Wandverkleidung, um den Platz optimal zu nutzen. Am 29. Juni wurde das Inventar übergeben. Dazu kam Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) in die Kita. Zum Erfolg des Projekts haben auch mehrere Holzlieferanten beigetragen. Sie spendeten das Rohmaterial für rund 2000 Euro. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.