Kulturforum Hellersdorf schließt ab Mai wegen Sanierung

Das Kulturforum ist ab Anfang Mai geschlossen. Das Haus wird bis Herbst kommenden Jahres saniert. (Foto: hari)
Berlin: Kulturforum Hellersdorf |

Das Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, wird ab Mai saniert. Rund 18 Monate bleibt das Haus dann geschlossen. Wie die Kulturarbeit in dem Stadtteil während der Zeit weitergehen soll, ist kurz vor Beginn der Arbeiten noch unklar.

Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) kündigte bei der Bekanntgabe des Sanierngstermins an, dass die Arbeit des Kulturforums während der Bauarbeiten weitergeführt werden könne. Es gebe ausreichend Ersatzstandorte. Die Rede war von Schloss Biesdorf, dem Theater am Park und dem Kunsthaus Flora in Mahlsdorf.

Bis Mitte April war allerdings nicht in Sicht, dass Ersatzstandorte für Veranstaltungen des Kulturforums zur Verfügung stehen. Lediglich zwei Büroräume in der Ehm-Welk-Bibliothek, Alte Hellersdorf 125, stehen für das Team des Kulturforums bereit.  „Bei allen anderen Standorten gibt es Probleme, auch nur einen Kurs oder eine Veranstaltungsreihe unterzubringen“, sagte Uwe Ehlert, Leiter des Kulturforums, beim Kistenpacken.

Das Kulturforum ist noch vor der Wende als Jugendklub geplant, aber erst nach dem Fall der Mauer 1992 eröffnet worden. Seit 2003 wird es vom Kulturring Berlin als größte Kultureinrichtung im Stadtteil Hellersdorf betrieben. Sein Angebot reicht von Tanzkursen für Vorschulkinder bis zu geselligen Nachmittagen für Senioren. Es ist das Stammhaus für das deutsch-russische Theater- und Tanzensemble T& T.

Die letzte Veranstaltung im Kulturforum vor der Sanierung ist ein Tanzabend und Workshop mit „Line-Dance-Tarantel“ am Sonnabend, 21. April, um 19 Uhr. Eintritt fünf Euro. Das Haus wird voraussichtlich bis Herbst 2019 geschlossen sein.

Kontakt zum Kulturforum unter 561 61 70
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.