Schulteich neu angelegt: Humboldt-Schüler rückten zum Arbeitseinsatz an

Mit Bagger und Spaten wird Platz für den neuen Teich gemacht. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Alexander-von-Humboldt-Gymnasium |

Köpenick. Eigentlich ist der Sonnabend jaschulfrei. Trotzdem rückten jetzt Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasi-ums am Wochenende an.

„Wir wollen gemeinsam unseren Teich erneuern. Der 1995 angelegte Teich im Biotop am Rand des Hofs war von Wurzeln beschädigt, wir mussten ständig Wasser nachfüllen“, erzählt Schulleiter Wolfgang von Schwedler.

Die Idee zum Teichprojekt stammte von Schülern der 9. Klasse, unterstützt werden sie von Anfang an von der Elternvertretung und vom Förderverein. Der Bagger, mit dem der alte Teich an der Oberspreestraße aus den Boden gerissen wird, und den neuen Fertigteich haben die Eltern bezahlt.

Die Schüler selbst machen die Feinarbeit, roden die Baustelle und transportieren Unrat und Kleinholz ab. Fische wird es aber auch im neuen Teich nicht geben. Kleinlebewesen und Frösche siedeln sich vermutlich ganz von selbst an.
Am 9. Juli erhalten die 670 Humboldt-Schüler ihre Zeugnisse. Unter ihnen sind 79 Abiturienten, die alle ohne Ausnahme ihre Prüfungen bestanden haben. „Am Tag nach der Zeugnisausgabe feiern wir unser traditionelles Hoffest, dann wird der neue Teich eingeweiht“, sagt Schulleiter Wolfgang von Schwedler.

RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.