Köpenick - Bildung

Beiträge zur Rubrik Bildung

Historikerin Sandra Czech sucht Zeitzeugen für die Geschichte der Haftanstalt für Frauen in Köpenick.

Gedenktafel am Frauenknast
Historikerin sucht Zeitzeugen und Betroffene

Die Grünauer Straße 140 war von 1974 bis 1989 die Adresse von Frauen, die mit Gesetzen der DDR in Konflikt geraten und zu einer Haftstrafe verurteilt worden waren. Jetzt soll eine Gedenktafel daran erinnern. „Viele der Frauen waren aus politischen Gründen hinter Gittern. Sie waren unter anderem nach Paragraf 249 wegen sogenannten asozialen Verhaltens oder nach Paragraf 213 wegen sogenannter Republikflucht verurteilt worden“, erklärt Historikerin Sandra Czech. Sie hat von der Gedenkstätte...

  • Köpenick
  • 09.10.19
  • 468× gelesen
  •  2
Klaus Lehmann führt seit zehn Jahren Senioren in die Arbeit mit dem Computer ein.
2 Bilder

Kein Leben mehr ohne Computer:
Auch Senioren wollen den Umgang mit moderner Technik beherrschen

Der Computer ist für viele ältere Menschen ein geheimnisvolles Wesen. Ohne ihn bekommt man aber leider keine preiswerten Flugtickets, muss auf manchen Einkauf oder das kostenlose Skypetelefonat mit der Enkelin in Australien verzichten. Doch es gibt Hilfe. Seit gut zehn Jahren gibt es eine engagierte Gruppe um Klaus Lehmann, die im Auftrag und mit Unterstützung der Bezirksverordneten – damals gab es in der BVV einen entsprechenden Beschluss – Senioren an die Computerarbeit heranführt. Ein...

  • Köpenick
  • 04.10.19
  • 102× gelesen
Eine Fotobox von Nora Kaschuba und Eva Schifkowski zeigt historische und aktuelle Ansichten.
9 Bilder

Eine Wohnanlage hat Geburtstag:
Vor 100 Jahren begann der Bau der Siedlung Elsengrund

Im Jahr 1919, ein Jahr nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, rückten nördlich des Bahnhofs Köpenick die Baukolonnen an. In mehreren Bauabschnitten entstand dort bis 1925 die Siedlung Elsengrund. Eine der ersten Maßnahmen der demokratischen Regierung der Weimarer Republik war die Verbesserung der Wohnsituation für große Teile der Bevölkerung. Für eine Reichsmark pro Quadratmeter stellte der Wohnungsverband der Stadt Köpenick die Grundstücke zur Verfügung, die sie dann durch die Berlinische...

  • Köpenick
  • 13.09.19
  • 247× gelesen
  •  1
Der Meilenstein steht wieder auf dem Köllnischen Platz und weist die Entfernung nach Berlin aus.
3 Bilder

Zwei Meilen bis Berlin
Sandsteinsäule erinnert an die Zeit der Postkutschen

Wissen Sie, wie weit es von Köpenick bis nach Berlin ist? Zwei Meilen. Natürlich gehört Köpenick seit fast 100 Jahren zur Hauptstadt. Aber vor der Bildung von Groß-Berlin lag es tatsächlich vor den Toren der nahen Reichshauptstadt. Am Köllnischen Platz erinnert eine unscheinbare Sandsteinsäule an diese Zeit. „II Meilen bis Berlin“ steht dort geschrieben. Wobei diese Meilen nichts mit denen, die in Großbritannien oder USA (1,6 Kilometer) auf dem Tacho stehen, zu tun haben. Es handelt sich...

  • Köpenick
  • 03.08.19
  • 168× gelesen

Mehrzwecksaal fertiggestellt

Köpenick. Am Hauptstandort der Merian-Schule an der Hoernlestraße wurde bereits Ende Mai der neue Mehrzwecksaal fertiggestellt. Hier können Veranstaltungen mit bis zu 270 Personen stattfinden, darunter Klausuren, Konzerte und Zeugnisausgaben. Zwei bisher als Aulaersatz genutzte Klassenräume werden bis zum Schuljahresbeginn wieder für den Unterricht nutzbar gemacht. In den Bau des Mehrzwecksaals hat der Bezirk rund drei Millionen Euro investiert. Die offizielle Einweihung erfolgt nach den...

  • Köpenick
  • 26.06.19
  • 27× gelesen
Die Straßen am Rand der Siedlung Elsengrund wurden im Juli 1927 benannt
2 Bilder

Ein Grimm’sches Wohnviertel
Bekannte Märchenfiguren geben Straßen ihre Namen

Hier gibt es eine Aschenbrödelstraße, eine Rotkäppchenstraße und den Däumlingsweg. Auch weiteren Helden aus Märchenbüchern der Gebrüder Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) finden sich. Die Straßen am Rand der Siedlung Elsengrund wurden im Juli 1927 benannt. Weitere heißen Sterntalerstraße, Frau-Holle-Straße, Genovevastraße, Schneewittchenstraße und Zu den sieben Raben. Außerdem gibt es den Rautendeleinweg und die Dornröschenstraße. „Die Sterntaler“, ein kurzes Märchen, findet...

  • Köpenick
  • 22.06.19
  • 133× gelesen

Schüler der Evangelischen Schule gewann Landespreis

Köpenick. Beim "Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten" der Körber-Stiftung, der in diesem Jahr unter dem Motto "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" stand, gewann die Evangelische Schule Köpenick einen Landespreis. Der Zwölftklässler Marvin Kalmbach überzeugte mit seinem filmischen Beitrag „Volksrichter und Huckepack-Juristen. Der Aufbau der Justizsysteme in Ost- und Westdeutschland nach 1945“ die Jury. Über seine Motivation sagt der 17-jährige: „Ich möchte nach dem Abitur...

  • Köpenick
  • 20.06.19
  • 55× gelesen

Bibliothek schließt schon früher

Köpenick. Am 31. Mai schließt die Mittelpunktbibliothek Köpenick am Alten Markt bereits um 17 Uhr. Am 1. Juni ist dann wieder regulär von 10 bis 14 Uhr geöffnet. RD

  • Köpenick
  • 23.05.19
  • 14× gelesen

Erinnerung an SA-Terror von 1933

Köpenick. Das alte Amtsgerichtsgefängnis war 1933 einer der Orte, an dem Nationalsozialisten Gegner des NS-Regimes internierten, folterten und ermordeten. Eine Gedenkstätte erinnert dort heute an die „Köpenicker Blutwoche“ vom Juni 1933. Am 25. Mai gibt es dort in der Puchanstraße 12 eine öffentliche Führung, Beginn ist um 15 Uhr, die Teilnahme kostenlos. Regulär ist die Gedenkstätte Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auskünfte auch unter Telefon 902 97 33 51....

  • Köpenick
  • 16.05.19
  • 27× gelesen

Interessante Lernorte im Bezirk

Treptow-Köpenick. Die außerunterrichtlichen Lernorte im Südosten gibt es jetzt auf einen Blick in einer handlichen Broschüre im Postkartenformat. Diese richtet sich auf rund 35 Seiten an alle, die über Schulhof und Schulunterricht hinaus Wissen vermitteln möchten. Adressaten sind Lehrer Erzieher oder auch engagierte Eltern. Geboten werden neben Adressen und Kontaktmöglichkeiten auch kurze Beschreibungen der folgenden Einrichtungen: Volkshochschule; Kultur und Museen; Joseph-Schmidt-Musikschule;...

  • Köpenick
  • 08.05.19
  • 46× gelesen
Prinz Louis Ferdinand von Jean Laurent Mosnier 1799.
2 Bilder

Neue Sonderausstellung auf Schloss Köpenick
Der Enkel des Soldatenkönigs

Prinz Louis Ferdinand von Preußen (1772-1806) war ein Enkel des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. Er galt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten seiner Zeit. Ihm ist eine Sonderausstellung im Kunstgewerbemuseum Schloss Köpenick gewidmet. "Sechs Fuß hoch aufgeschossen, ein Kriegsgott anzuschaun, der Liebling der Genossen, der Abgott schöner Fraun ...“ Mit diesen Versen beginnt Theodor Fontanes 1857 erschienene Ballade über den Prinzen Louis Ferdinand von Preußen. Feinsinniger...

  • Köpenick
  • 08.05.19
  • 647× gelesen
  •  1
Die Plastik "Kinder mit Schildkröte" ist seit fast 50 Jahren Blickfang auf der Schlossinsel.
8 Bilder

Skulpturen auf der Schlossinsel
Kunstwerke aus mehreren Jahrhunderten im Freien zu bewundern

Die Schlossinsel Köpenick ist neben der quirligen Altstadt und der derzeit besonders stark befahrenen Müggelheimer Straße ein echter Ruhepol. Spaziergänger finden hier neben Wegen mit Wasserblick gleich eine ganze Reihe von Plastiken und Denkmälern. Das wichtigste Denkmal ist natürlich das 1681 fertiggestellte Schlossensemble mit der Schlosskapelle. Bebauung ist hier bereits seit dem 13. Jahrhundert nachgewiesen, zuerst eine slawische Burganlage, und ab 1570 ein kurfürstliches Jagdschloss....

  • Köpenick
  • 03.05.19
  • 201× gelesen
Das erfolgreiche BEST-Sabel-Roboterteam fliegt Ende April zur Weltmeisterschaft in die USA.

Erfolgreiche Roboter-Tüftler
Ende April geht es zur WM in die USA

Im Lichthof der Technischen Universität Berlin haben die Roboter-Tüftler des BEST-Sabel Gymnasiums und der integrierten Sekundarschule beim VEX Robotics Wettbewerb kürzlich einen Sieg errungen. Und der ist das Ticket zur Weltmeisterschaft der VEX IQ Challange in Louisville, Kentucky (USA). 16 Teams hatten sich in diesem Jahr für die VEX IQ Deutschlandmeisterschaft qualifiziert. Das Team der BEST-Ghosts um Informatiklehrer Roland Möhrke besteht aus Schülern der siebten und achten Klassen und...

  • Köpenick
  • 08.03.19
  • 154× gelesen

Emmy-Noether-Gymnasium stelt sich vor
Blick hinter die Schulkulissen

Das Emmy-Noether-Gymnasium, eine Oberschule mit naturwissenschaftlichem Profil, lädt am 31. Januar zu einem Blick hinter die Kulissen ein. „Wir wollen Schülern der künftigen fünften und siebten Klassen und deren Eltern die Möglichkeit geben, sich mit den Bildungsangeboten vertraut zu machen“, sagt Schulleiterin Heike Arndt. Die Einrichtung im Allende-Viertel war 2006 durch eine Fusion der Nelly-Sachs-Schule und des Linus-Pauling-Gymnasiums entstanden. Zum Profil gehört eine verstärkte...

  • Köpenick
  • 22.01.19
  • 213× gelesen

Weihnachten mal ins Museum

Oberschöneweide. Der Industriesalon, Reinbeckstraße 9, ist am 22., 23. und 26. Dezember jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher können sich über die Wiege der deutschen Elektroindustrie, die einst am Spreeufer in Oberschöneweide stand, informieren. Danach bleiben die Ausstellungen bis 5. Januar geschlossen. An den Weihnachtsfeiertagen, Silvester und Neujahr sind auch beide Standorte der Museen Treptow-Köpenick zu. Am 27. Dezember können das Museum Köpenick, Alter Markt 1, und das Museum...

  • Köpenick
  • 13.12.18
  • 14× gelesen

Friedhofsrundgang mit Gespräch
Bürgerverein Spindlersfeld lädt am 17. November ein

Am 17. November, einen Tag vor Volkstrauertag, lädt der Bürgerverein Spindlersfeld/Köllnische Vorstadt zu einem Rundgang über den Friedhof der Evangelischen Stadtkirchengemeinde ein. Im anschließenden Gespräch, bei dem auch Mitarbeiter der Unteren Denkmalschutzbehörde zugegen sind, soll über die Begräbnisstätte und ihre Geschichte debattiert werden. Treff ist um 10 Uhr vor der Friedhofskapelle in der Rudower Straße 23 in Köpenick. Eine Anmeldung für Rundgang und Gespräch ist nicht...

  • Köpenick
  • 11.11.18
  • 17× gelesen

Blick hinter die Schulkulissen

Köpenick. Die Evangelische Schule Köpenick (Gymnasium) lädt am 9. November zum Tag der offenen Tür ein. Von 15 bis 18 Uhr können sich Schüler der künftigen 5. und 7. Klassen und ihre Eltern in der Grünen Trift 169 mit den Bildungsangeboten der Schule vertraut machen. Die Schule hat einen musisch-künstlerischen Schwerpunkt. Auskünfte unter der 32 53 24 01. RD

  • Köpenick
  • 03.11.18
  • 18× gelesen

Gymnasium stellt sich vor

Köpenick. Am 10. November bietet das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Oberspreestraße 173, einen Blick hinter seine Kulissen. Im Rahmen des Tags der offenen Tür können sich Schüler der 5. und 6. Klassen mit den Bildungsangeboten vertraut machen, die einzelnen Fachbereiche kennenlernen oder sich auf Mitmachangebote in den Experimentierkabinetten für Physik und Chemie freuen. In der Aula sind Ausschnitte aus dem neuen Schulmusical „Titanic“ zu sehen. Der Besuch ist von 10 bis 13 Uhr möglich....

  • Köpenick
  • 29.10.18
  • 46× gelesen

Landkarten werden zu Kunst

Köpenick. Die Künstlerin Liz Crossley hat Kopien historischer Landkarten übermalt. Dabei wurde das berühmte Schmettau'sche Kartenwerk genutzt. Graf von Schmettau hatte in den Jahren 1767 bis 1787 Preußen kartografiert. Anfang des 19. Jahrhunderts lebte der Kartograf auf Schloss Köpenick. Dort sind die Werke von Liz Crossley nun zu sehen. Vernissage mit Musik und Live-Projektion ist am 18. Oktober um 19 Uhr. Liz Crossley wird einmal monatlich durch die Aussteung führen: zum ersten Mal am 25....

  • Köpenick
  • 14.10.18
  • 69× gelesen
Das Berufsorientierungs-Team der Merian-Schule: Alexandra Fuckel, Michael Bähre, Manuela Weinhold.
2 Bilder

Exzellent vorbereitet
Merian-Schule erhielt Qualitätssiegel des Senats für Berufsorientierung

Die Merian-Schule könnte in Sachen Berufsorientierung eine Art Leuchtturm für alle Schulen im Bezirk werden. Im Roten Rathaus gab es dafür jetzt das „Qualitätssiegel für exzellente berufliche Orientierung“. Das wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und Unternehmerverbänden verliehen. Die Merian-Schule mit ihren zwei Standorten am Bahnhof Köpenick und im Märchenviertel hat rund 900 Schüler, sie ist eine integrierte Sekundarschule. Rund 150 Schüler verlassen sie jedes...

  • Köpenick
  • 11.10.18
  • 555× gelesen

Grundschule stellt sich vor

Köpenick. Ein Tag der offenen Tür der Wendenschloß-Grundschule, Köpenzeile 123, findet am 26. September statt. Von 16 bis 18 Uhr sind Eltern und Lernanfänger des Schuljahrs 2019/2020 eingeladen, sich die Schule anzusehen, Fragen zu stellen und sich im Elterncafé auszutauschen. Informationen unter Telefon 651 97 03. sim

  • Köpenick
  • 12.09.18
  • 55× gelesen
In dem Containerbau finden 20 Kitakinder Platz.

Platz für Kita-Kinder
Schule stellt Container auf

Das Kinderhaus der Freien Montessori Schule in Wendenschloß  wird erweitert. Mitte August wurden auf dem Gelände an der Köpenzeile die ersten Container aufgestellt. Dort können ab sofort 20 Kinder betreut werden. Sie werden in zwei Gruppen von jeweils zwei Pädagogen auf Basis der Montessori-Pädagogik begleitet, die dem Leitsatz folgt: „Hilf’ mir, es selbst zu tun!“. Langfristig planen Schule und Träger, das Angebot für die Ein- bis Sechsjährigen auf 90 Plätze auszubauen. Dazu wird in den...

  • Köpenick
  • 16.08.18
  • 1.041× gelesen
Matthias Seidel von der Kunstfabrik Köpenick mit der schnell wachsenden Büchersammlung.
2 Bilder

Lesestoff aus zweiter Hand
Kunstfabrik richtet Bücherbörse ein

Was tun, wenn die Bücherstapel immer höher werden und kaum noch Platz für eine Neuerwerbung ist? Über Tauschprojekte können ausgelesene Werke ein zweites Leben bekommen. Seit Anfang Juli bietet die Kunstfabrik Köpenick, die sich viele Jahre als Träger des Stadttheaters einen Namen gemacht hat, eine Bücherbörse an. „Zu uns kommen zum Beispiel Leute, die die Wohnung ihrer Eltern auflösen oder selbst zu viele Bücher haben und Platz für etwas Neues brauchen. Und zum Wegwerfen oder für die...

  • Köpenick
  • 16.08.18
  • 276× gelesen

Ausstellung zumTreptow-Jubiläum

Köpenick. Die Ausstellung zum 450. Jubiläum von Treptow ist noch bis zum 19. August im Rathaus Köpenick zu sehen. Die Plakatausstellung zeigt Wissenswertes von der Entstehung der Siedlung am Spreeufer bis zur Gegenwart. Zuvor war sie im Treptower Rathaus zu sehen. Geöffnet ist in Alt-Köpenick 21 montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr und am Wochenende von 9 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Ab Ende August wird die Ausstellung dann in der Volkshochschule in der Baumschulenstraße gezeigt. RD

  • Köpenick
  • 11.07.18
  • 36× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.