Vermesser suchen dringend Kollegen

Fachbereichsleiter Christian Rentsch sucht Bewerber für ein Studium zum Vermessungsingenieur. (Foto: Ralf Drescher)

Treptow-Köpenick. Der Bezirk steht in Berlin an vorderster Stelle, was den Wohnungsbau betrifft. Allein im vorigen Jahr wurden 4400 neue Wohnungen genehmigt. Da gibt es im Bezirksamt viel zu tun, unter anderem auch für die Vermesser.

Deren Chef ist seit einem Jahr Christian Rentsch (36), ein promovierter Geodät. Er hat derzeit rund 50 Mitarbeiter, sucht aber dringend weitere. „In den nächsten zehn Jahren geht die Hälfte unserer Mitarbeiter in den Ruhestand. Und gute Vermessungsingenieure sind nur schwer zu bekommen“, sagt er.

Deshalb bietet der Bezirk für diese Fachrichtung erstmals ein duales Studium an. Das Studium – Fachrichtung Vermessungswesen und Geoinformation – findet ab Oktober an der Hochschule Anhalt in Dessau statt. In der vorlesungsfreien Zeit arbeitet der Student dann bereits gemeinsam mit seinen künftigen Kollegen im Fachbereich Vermessung. Das Studium dauert sieben Semester, im letzten Semester wird die Bachelorarbeit geschrieben. „Der Student muss nicht vom Taschengeld der Eltern oder dem BAföG leben, sondern bekommt während des gesamten Studiums eine tarifliche Ausbildungsvergütung, ähnlich wie ein Lehrling“, erläutert Fachbereichsleiter Rentsch.

Es gibt nach Beendigung des Studiums zwar keine Übernahmegarantie, aber zumindest gute Chancen, als Mitarbeiter der Vermessung künftig das Baugeschehen in Treptow-Köpenick mit möglich zu machen. Denn überall, wo aus Brachen ein Baugrundstück wird, sind die bezirklichen Vermesser gefragt. Und auch nach der Fertigstellung rücken sie an und prüfen, ob der Neubau wirklich auf dem richtigen Grundstück steht und nötige Abstandsflächen eingehalten wurden.

Und was muss man für das duale Studium Vermessungswesen mitbringen? Christian Rentsch: „Den Hochschulzugang durch Abitur oder Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss. Außerdem sollte ein Bewerber Interesse an Mathematik und Physik haben und Interesse an Computern und deren Programmierung mitbringen.“

Künftig will der Fachbereich Vermessung jedes Jahr einen potenziellen Mitarbeiter im Rahmen des dualen Studiums ausbilden. Von Bewerbern wird ein zweiwöchiges Praktikum im Fachbereich erwartet. Der Bewerbungsschluss ist am 31. März. Auskünfte erhält man direkt bei Christian Rentsch unter  902 97 20 69.

Bewerbungen mit Motivation, tabellarischem Lebenslauf, Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse und gegebenenfalls Praktikumsnachweisen bitte an: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, FB Vermessung – Verm FBL, Postfach 910240, 12414 Berlin. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.