Randalierer greift Polizisten an

Berlin: Bahnhof Köpenick | Köpenick. Weil ein 29-Jähriger am 23. Januar in der S-Bahn randalierte, musste die Bundespolizei eingreifen. Als Beamte den Mann deshalb gegen 19.30 Uhr am S-Bahnhof Köpenick aus dem Zug in Richtung Innenstadt holen wollten, griff er sie an. Diese brachten in daraufhin zu Boden und nahmen ihn fest. Eine Atemalkoholmessung auf der Dienststelle ergab 2,3 Promille. Auf ärztlichen Rat wurde der Randalierer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.