Anstieg bei rechten Delikten: Polizei legt Jahresbilanz für politische Straftaten vor

Treptow-Köpenick. Der Bezirk verhält sich gegen den Trend. Während berlinweit im vorigen Jahr die Delikte von Linksextremisten anstiegen, verzeichnet Treptow-Köpenick mehr Taten Rechtsextremer.

Dass wird im Polizeiberichts zur politisch motivierten Kriminalität 2014 deutlich. Unterschieden wird dort berlinweit und auf Bezirke aufgegliedert nach rechter und linker Kriminalität sowie – politischer – Ausländerkriminalität und dann noch einmal extra nach Gewalttaten. Auf jeden Fall ist die politisch motivierte Kriminalität in Berlin von 3133 Fällen 2013 auf 3814 Fälle im vorigen Jahr angestiegen. Linksextreme Taten stiegen von 1040 auf 1350, die Taten von Rechten von 1385 auf 1536.

Anders sehen die Zahlen für den Bezirk Treptow-Köpenick aus, hier weist die Statistik gleich mehrere konkrete Fälle aus. So hatten zwei Rechtsextremisten am 14. April 2014 die Tür eines Flüchtlingsheims in Köpenick angezündet. Bereits am 13. April und noch einmal am 27. Dezember war in Adlershof das Auto eines Fotografen angesteckt worden, der Aktivitäten der rechten Szene dokumentiert.

In konkreten Zahlen gab es 2013 noch 137 rechte Straftaten, im vergangenen Jahr waren es 172 Taten. Die Anzahl der Gewaltdelikte darunter stieg von vier auf 16 an. Die Zahl von linken Straftaten nahm deutlich ab, von 116 im Jahr 2013 auf 49 im vorigen Jahr. Bei den darin enthaltenen Gewaltdelikten war eine Abnahme von 36 auf 15 zu verzeichnen. Politisch motivierte Ausländerkriminalität ist im Bezirk kaum registriert. Hier sank die Zahl der Fälle von zwei im Jahr 2013 auf einen im Jahr 2014. Gewaltdelikte waren in beiden Jahren nicht darunter.

Eingestuft werden die dem rechten Spektrum zugeschriebenen Fälle, wenn es Bezüge zum Nationalsozialismus, zum Rassismus oder zum völkischen Nationalismus gibt, auch ohne dass die Tat auf die Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung abzielt. Bei den Taten linker Extremisten erfolgt die Einstufung, wenn es Bezüge zu Anarchismus oder Kommunismus einschließlich des Marxismus gegeben hat.

Den Bericht kann man einsehen unter http://asurl.de/12lg. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.