Abenteuer Oper für Preis nominiert

Kreuzberg. Die Initiative "Abenteuer Oper" ist als eine von drei Kandidaten für den Preis "Soziale Stadt" in der Kategorie Bildung, Kultur und Gesundheit nominiert worden. Das Projekt wird seit 2013 von der Stiftung Berliner Leben der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag ausgerichtet. Schüler aus der vierten Klasse erarbeiten, häufig gemeinsam mit Senioren aus ihrem Kiez, eine Bühnenaufführung. Angeleitet werden sie dabei von Theaterpädagogen der Komischen Oper. Der Besuch einer Vorstellung dort gehört ebenfalls zum Programm. Regelmäßiger Teilnehmer bei Abenteuer Oper ist zum Beispiel die Otto-Wels-Grundschule in der Alexandrinenstraße. Der Preis "Soziale Stadt" wird alle zwei Jahre bundesweit ausgeschrieben. Er zeichnet vorbildliche Projekte in sechs Bereichen, zum Beispiel für Nachhaltigkeit oder Bürgerbeteiligung, aus. Insgesamt gab es aktuell rund 1500 Bewerbungen. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.