Festnahmen zu Casinomord

Kreuzberg. Im Zusammenhang mit dem Raubmord in einem Automatencasino in der Schönleinstraße hat die Polizei fünf Tatverdächtige festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen das Geschäft am 24. November überfallen und den Angestellten so fest geknebelt und gefesselt zu haben, dass er erstickte. Außerdem brachen sie mehrere Spielgeräte auf und stahlen den Inhalt. Auf die Männer, allesamt Bulgaren, stießen die Ermittler durch eine hinterlassene Spur. Sie waren teilweise wegen anderer Eigentumsdelikte bereits bekannt. Vier der Verdächtigen wurden in Mainz, einer in Berlin verhaftet. Drei zeigten sich geständig, zwei bestritten den Tatvorwurf, wurden allerdings unter anderem durch die Aussagen ihrer Komplizen belastet. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.