Bis zum 12. September für Stipendium bewerben

Lichtenberg. Im September 1983 vereinbarten der Kongress der USA und der Deutsche Bundestag einen beidseitigen Jugendaustausch, das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP).

Auch die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch (Die Linke) wird wie in den vergangenen Jahren einen Lichtenberger Stipendiaten nominieren und betreut ihn in der Zeit des Stipendiums als Patin.

Ziel des PPP ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen, um gemeinsame politische Wertvorstellungen zu festigen und unterschiedliche Lebensweisen kennenzulernen. Dafür ermöglicht das PPP-Stipendium Schülern sowie jungen Berufstätigen einen jeweils im Sommer beginnenden einjährigen Aufenthalt in den USA.

Auch die amerikanischen Stipendiaten in Deutschland bekommen in den Wahlkreisen einen Abgeordneten als Paten. Die Bundestagsabgeordneten sind Ansprechpartner, stellen ihre "Patenkinder" der Öffentlichkeit im Wahlkreis vor, laden sie zu politischen Veranstaltungen ein und machen die jungen US-Amerikaner mit dem politischen Leben in Deutschland bekannt.

Die Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien. Die Schüler besuchen für die Dauer eines Schuljahrs eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige nehmen mit dem Programm am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Bewerben können sich Schüler mit Wohnsitz in Deutschland. Sie müssen zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli 2015) mindestens 15 und dürfen höchstens 17 Jahre alt sein und die Schulausbildung noch nicht abgeschlossen haben. Außerdem können sich junge Berufstätige und Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli 2015) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und höchstens 24 Jahre alt sind (Geburtstage nach dem 31. Juli 1990) bewerben. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Informationen und die Bewerbungsunterlagen können unter www.bundestag.de/ppp abgerufen oder im Wahlkreisbüro von Gesine Lötzsch angefordert werden: 99 27 07 25.

Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.