Verletzt nach Zechprellerei

Märkisches Viertel. Bei einer Festnahme in einer Bar am Senftenberger Ring am 8. April wurden ein mutmaßlicher Zechbetrüger und ein Polizist verletzt. Die Beamten wurden gegen 21.15 Uhr in eine Bar alarmiert, weil dort ein Gast das Begleichen seiner Rechnung verweigerte habe und bewaffnet sei. In der Bar trafen die Polizisten schließlich auf den polizeibekannten 24-Jährigen, der sich beim Erblicken der Beamten zunächst auf dem Tresen liegende Drogen „einwarf“ und anschließend auf die Polizisten losrannte. Im anschließenden Gerangel erlitt ein Polizeibeamter eine Handverletzung. Der 24-Jährige wurde im Gesicht und an den Händen verletzt. Er wurde ambulant behandelt, der Polizist konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.