Tag für Menschen mit und ohne Behinderung

Berlin: Märkisches Zentrum |

Märkisches Viertel. Der 24. „Tag für Menschen mit und ohne Behinderung“ findet am 20. Juni von 10 bis 18 Uhr unter dem Motto „Vielfalt tut gut“ im Märkischen Zentrum, Wilhelmsruher Damm / Senftenberger Ring statt.

Der 20. Juni steht im Märkischen Zentrum ganz im Zeichen der Inklusion. Vielfalt in der Gesellschaft fordert Wertschätzung, Aufgeschlossenheit und Respekt, um die Teilhabe und das Miteinander in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. Dieser Tag bietet Gelegenheit, einander kennenzulernen, voneinander zu lernen und Vorbehalte abzubauen. Mit viel Spaß, Unterhaltung und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm können alle miteinander erfahren, dass Vielfalt gut tut.

Die Veranstaltung wird von Bürgermeister Frank Balzer (CDU), dem Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste, Uwe Brockhausen (SPD) und der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Claudia Meier, um 11 Uhr eröffnet. Rund 50 Behindertengruppen, freie Träger, Selbsthilfegruppen und Firmen, die sich auf Angebote rund um das Thema Behinderungen spezialisiert haben, nehmen an dieser Veranstaltung teil und präsentieren ihre Arbeit. Von spezieller Mode für Rollstuhlfahrer bis zur elektrischen Treppensteighilfe demonstrieren Firmen ihre Innovationen. Besucher mit und ohne Behinderung können kostenlos ihre Blutzuckerwerte, ihre Lungenfunktion oder ihr Hörvermögen testen lassen. Ein Eventschuhputzer bringt Schuhe gegen einen kleinen Obolus für einen guten Zweck zu neuem Glanz.

Rollstuhl gratis reparieren lassen

Wer einen Rollstuhl mit kleinen Fehlern dabei hat, kann ihn gratis reparieren lassen. Das Ausleihen von Rollstühlen ist ebenfalls möglich.
Es gibt auch praktische Hilfen. Muss der Ausweis verlängert werden?
Das ist kein Problem. Das mobile Bürgeramt Reinickendorf ist den ganzen Tag vor Ort, alles ohne Terminvereinbarung.

Erstmalig dabei ist auch der Reha Bereich des Jobcenter Reinickendorf.
Die BVG bietet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr ein Mobilitätstraining an. Der Bus mit der Rampe steht am Haupteingang Wilhelmsruher Damm. Hier kann das Ein- und Aussteigen mit Rollstuhl und Rollator geübt werden und auch die Orientierung im Bus für blinde Fahrgäste kann in aller Ruhe trainiert werden.

Den ganzen Tag lang gibt es auf der Bühne auf dem Brunnenplatz ein achtstündiges Musikprogramm. 40 Acts mit 250 Künstlern werden der Veranstaltung das Sahnehäubchen aufsetzen. Mit von der Partie sind die „The Wanderers“ (Rock ‘n‘ roll Comedy), Line- und Streetdancer, “The Champs”, der Shanty Chor Reinickendorf, das CdL Ballett und viele mehr.

CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.