Seniorin bestohlen: Passant „verhaftet“ Taschendieb

Mariendorf. Dank aufmerksamer Zeugen konnten Polizeibeamte am 14. September einen mutmaßlichen Taschendieb vorläufig festnehmen. Ein beherzter Passant hielt den Mann bis zu deren Eintreffen fest.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler soll der Mann, der in Begleitung eines Jungen war, gegen 13.40 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Straße Alt-Mariendorf eine 75-jährige Kundin in ein Gespräch verwickelt haben. Kurz darauf stellte die Seniorin das Fehlen ihrer Geldbörse fest und sprach den Mann auf den möglichen Diebstahl an. Der verließ daraufhin fluchtartig das Geschäft und stieg in einen Bus an einer in der Nähe befindlichen Haltestelle. Allerdings waren Kunden aus dem Discounter dem Mann gefolgt, woraufhin auch ein Passant auf das Geschehen aufmerksam wurde und beherzt handelte. Er rannte dem Flüchtenden hinterher, holte ihn zupackend aus dem Bus und übergab ihn den zwischenzeitlich alarmierten Polizisten. Das Portemonnaie der Bestohlenen wurde anschließend leer in dem Geschäft gefunden. Der Junge, der den Mann begleitet hatte, war geflüchtet. Der 37-jährige Festgenommene wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung dem Fachkommissariat zur Bekämpfung des Taschendiebstahls beim Landeskriminalamt übergeben. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.