Landeskriminalamt

Beiträge zum Thema Landeskriminalamt

Blaulicht

Hätte Landeskriminalamt Tat verhindern können?
Rocker-Prozess vorm Bundesgerichtshof

Die juristische Aufarbeitung des Mordes an einem 26-Jährigen am 10. Januar 2014 an der Residenzstraße geht vor dem Bundesgerichtshof weiter. Das Landgericht hatte am 1. Oktober acht Mitglieder der Rocker-Vereinigung Hells Angels zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt. Ihr Anführer Kadir P. soll den Mord in Auftrag gegeben haben, er wurde wegen Anstiftung zum Mord verurteilt. Bei den anderen sieben Männern erkannte das Landgericht auf gemeinschaftlichen Mord. Kurz nach Mitternacht...

  • Reinickendorf
  • 10.10.19
  • 124× gelesen
Blaulicht

Brennende Autos in der Rhinstraße

Lichtenberg. In der Nacht zum 28. September sind in der Rhinstraße mehrere Autos angezündet worden. Wie die Polizei mitteilte haben, Zeugen gegen 3:50 Uhr brennende Fahrzeuge auf einem Parkplatz bemerkt. Bisher wurde ermittelt, dass vier Fahrzeuge direkt angezündet und fünf weitere durch die Flammen ebenfalls beschädigt wurden; alle stammen vom gleichen Autohaus. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung. LG

  • Lichtenberg
  • 01.10.19
  • 28× gelesen
Politik

Grüngestaltung nur mit dem LKA

Tempelhof-Schöneberg. Wenn künftig größere Instandsetzungsmaßnahmen oder Umbauten in Grünanlagen anstehen, sollte der Bezirk die Beratung der städtebaulichen Kriminalprävention des Landeskriminalamts in Anspruch nehmen. Diese Meinung vertritt der Verordnete Ralf Olschewski (CDU). Auf diese Weise könnten ihm zufolge Angstzonen im öffentlichen Raum durch bauliche Maßnahmen ausgeschlossen werden. Das Bezirksamt sollte dies als eine Präventionsmaßnahme zur Vermeidung von Kriminalität begreifen....

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.09.19
  • 22× gelesen
Blaulicht

Falsche Polizistinnen verhaftet

Kreuzberg/Tegel. Die Polizei hat am 15. August zwei mutmaßliche falsche Polizistinnen festgenommen. Eine der Frauen fiel Zoll und Bundespolizei beim Einchecken am Flughafen Tegel auf. Sie hatte angegeben, 8000 Euro Bargeld bei sich zu haben. Tatsächlich waren es aber fast 30 000 Euro, versteckt in ihrer Handtasche sowie in Socken im Koffer. Bei der anschließenden Durchsuchung in der Wohnung ihrer Tochter n der Köpenicker Straße wurde weiteres Geld sowie Schmuck entdeckt. Die Tochter soll dabei...

  • Kreuzberg
  • 20.08.19
  • 101× gelesen
Blaulicht

Wieder Auto in Brand

Charlottenburg-Nord. In der vergangenen Nacht brannte wieder ein Auto. Ein Passant bemerkte kurz vor Mitternacht in der Max-Dohrn-Straße einen in Flammen stehenden Pkw und alarmierte die Rettungskräfte. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Ein Übergreifen auf andere Fahrzeuge konnte durch die Löscharbeiten der Feuerwehr verhindert werden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen. my

  • Charlottenburg-Nord
  • 07.08.19
  • 26× gelesen
Blaulicht
2013, in Jahr nach der Tat, zogen 350 Demonstranten, darunter Politiker,  zum Hermannplatz und prangerten Rassismus an.

Kein Hinweis auf Versäumnisse
Wie ist der Stand im Mordfall Burak Bektas? Abgeordnete fragen nach

Das Landeskriminalamt (LKA) ermittelt weiter im Mordfall Burak Bektas. Es habe keine Versuche der Staatsanwaltschaft gegeben, das Verfahren einzustellen. Das teilt Torsten Akmann, Staatssekretär bei der Senatsinnenverwaltung mit. Burak Bektas wurde am 5. April 2012 in Buckow auf offener Straße erschossen, ein Freund von ihm schwer verletzt. Viele glauben, dass der Täter aus der rechtsradikalen Szene kommt und aus Rassismus tötete. Diese Einschätzung wird bei der Polizei offenbar nicht...

  • Neukölln
  • 01.08.19
  • 207× gelesen
Blaulicht

Festnahmen nach versuchtem Trickdiebstahl
Die Polizei warnt vor falschen Polizeibeamten

Umfangreiche Ermittlungen der Ermittlungsgruppe "Hermelin" beim Landeskriminalamt Berlin und der Staatsanwaltschaft Berlin führten in der Nacht zum 15. Juli zur Festnahme einer im Phänomenbereich „falscher Polizeibeamter“ tätigen Abholerin in Charlottenburg. Nach bisherigen Erkenntnissen erhielt eine 69-Jährige am 14. Juli gegen 23.30 Uhr in ihrer Wohnung in Charlottenburg einen Anruf von einem angeblichen Polizisten. Dieser soll der Frau erklärt haben, dass ihr Schmuck und ihr Geld in das...

  • Charlottenburg
  • 17.07.19
  • 190× gelesen
Wirtschaft

Die Gesetze greifen langsam
Die Zahl der Spielhallen in Tempelhof-Schöneberg geht leicht zurück

Am 22. März 2016 ist in Berlin das „Gesetz zur Umsetzung des Mindestabstands nach dem Spielhallengesetz“, kurz: MindAbstUmsG, in Kraft getreten. Das Spielhallengesetz gilt seit 2011. Ganze Straßenzüge drohten sozial abzurutschen, weil sich eine Spielhölle an die andere reihte. Für Tempelhof-Schöneberg gibt es eine erste Bilanz zu ziehen. Vor zweieinhalb Jahren waren im Bezirk noch 46 Spielhallen gemeldet. In ihnen waren jeweils acht Glücksspielautomaten aufgestellt. An dem Sonderverfahren...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.07.19
  • 115× gelesen
Blaulicht

Nach versuchter Sexualstraftat

Schöneberg. Am frühen Morgen des 9. Dezember 2018 hat ein bisher unbekannter Mann am S-Bahnhof Südkreuz eine junge Frau angegriffen. Offensichtlich wollte er sie vergewaltigen. Die 20-Jährige wehrte sich, der Mann flüchtete. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung mit Aufnahmen einer Videokamera um Mithilfe bei der Ergreifung des Täters: www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.827634.php. Wer Angaben zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Mannes machen oder sonstige...

  • Schöneberg
  • 16.07.19
  • 76× gelesen
Blaulicht

Fünf Autos brannten

Charlottenburg. Am 15. Juli stellte eine Zeugin Flammen an Autos fest und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die eintreffenden Kräfte konnten gegen 3.15 Uhr die brennenden Autos in der Guerickestraße löschen. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung übernommen. my

  • Charlottenburg
  • 15.07.19
  • 32× gelesen
Blaulicht

Mann niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt

Charlottenburg. Eine lebensgefährliche Schussverletzung erlitt in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli ein Mitarbeiter eines Spätkaufs. Bisherigen Ermittlungen zufolge sollen zwei Unbekannte kurz vor Mitternacht das Geschäft in der Goethestraße betreten und den 35-Jährigen niedergeschossen haben. Anschließend flüchteten die Täter. Der Schwerverletzte kam mit einem Notarzt in ein Krankenhaus, wo er sofort operiert werden musste. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat, die derzeit noch unklar...

  • Charlottenburg
  • 10.07.19
  • 58× gelesen
Blaulicht

Mann festgenommen
Beleidigungen mit rassistischem Hintergrund und verbotenen Gruß gezeigt

Charlottenburg. Am 8. Juli nahmen Polizisten einen Mann vorläufig fest, nachdem er Passanten rassistisch beschimpft haben soll. Ein Zeuge sprach gegen 16.50 Uhr Kräfte einer Einsatzhundertschaft an und machte sie auf einen Mann aufmerksam, der in der Grünanlage am Stuttgarter Platz mehrere an ihm vorbeigehende Passanten beleidigt haben soll. Daraufhin begaben sich die Polizisten in die Grünanlage. Als der Tatverdächtige die Beamten entdeckte, zeigte er den Hitlergruß und begab sich in den...

  • Charlottenburg
  • 09.07.19
  • 42× gelesen
Blaulicht

Autos brannten

Charlottenburg. Am 2. Juli wurden Feuerwehr und Polizei in die Müller-Breslau-Straße alarmiert. Dort standen gegen 3 Uhr drei Autos in Vollbrand, konnten aber von den Feuerwehrleuten gelöscht werden. Neben den Pkw brannte auch angrenzendes Buschwerk, das gelöscht wurde. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen. my

  • Charlottenburg
  • 02.07.19
  • 33× gelesen
Blaulicht

Geld mit gestohlener Karte abgehoben
Polizei sucht nach Betrüger

Wer kennt diesen Unbekannten? Er steht im Verdacht, am 3. August 2018 in einer Bankfiliale an der Urbanstraße mit einer zuvor erbeuteten Scheckkarte einen größeren Geldbetrag erbeutet zu haben. Möglich wurde das, weil er außerdem den ebenfalls gestohlenen Personalausweis des Geschädigten vorlegen konnte. Wer die Person kennt, beziehungsweise Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen kann wird gebeten, sich mit dem Landeskriminalamt in der Martin-Luther-Straße 105 in Schöneberg in Verbindung...

  • Kreuzberg
  • 24.06.19
  • 52× gelesen
Blaulicht

Balkon brannte

Charlottenburg. Am 23. Juni brannte ein Balkon in einem Mehrfamilienhaus . Ein Zeuge bemerkte gegen 16 Uhr dunklen Rauch auf einem Balkon einer Wohnung in der Heisenbergstraße und alarmierte die Feuerwehr. Die Flammen schlugen bereits durch die geöffnete Balkontür ins Wohnungsinnere, als die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Die Bewohnerin befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in ihrer Wohnung und wurde durch die Polizei verständigt. Personen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat...

  • Charlottenburg
  • 24.06.19
  • 64× gelesen
Blaulicht

Gartenlauben in Brand gesetzt

Charlottenburg-Nord. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mussten in den vergangenen Tagen mehrere brennende Lauben  löschen. Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt. In der Nacht vom 18. auf den 19. Juni, gegen 1.40 Uhr, alarmierte ein Passant die Einsatzkräfte zum Friedrich-Olbricht-Damm, nachdem eine Gartenlaube in einer Kleingartenanlage brannte. Etwa einen Kilometer entfernt mussten die Mitarbeiter der Feuerwehr kurz vor 4 Uhr einen weiteren Brand in der Kolonie löschen. Durch das...

  • Charlottenburg-Nord
  • 20.06.19
  • 170× gelesen
Blaulicht

Aktion gegen Hasspostings
Durchsuchungsbefehle in drei Bezirken vollstreckt

In einer Reihe von Ermittlungsverfahren wegen der Veröffentlichung strafrelevanter „Hasspostings“ in sozialen Medien haben der polizeiliche Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft am 7. Juni von 6 Uhr bis 9 Uhr insgesamt vier Durchsuchungsbeschlüsse in Lichtenberg, Treptow-Köpenick und Marzahn-Hellersdorf vollstreckt. Die Ermittlungen würden aufgrund des Verdachts der Volksverhetzung und der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten geführt, teilte die Polizei dazu mit. Sie richteten sich...

  • Lichtenberg
  • 13.06.19
  • 45× gelesen
Blaulicht

Ermittlungen nach Auseinandersetzung an einer Schule

Charlottenburg. Am 27. Mai gab es an einer Schule eine Auseinandersetzung. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 17-jähriger Schüler einer Schule in Charlottenburg gegen 13.30 Uhr von einem 15-jährigen Jugendlichen, der nicht Schüler an der Schule ist, aufgefordert worden sein, mit ihm zu kommen. Der 17-Jährige kam der Aufforderung nach und soll dann von dem 15-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden sein. Ein 16 Jahre alter Mitschüler des Attackierten ging dazwischen und soll dann ebenfalls...

  • Charlottenburg
  • 28.05.19
  • 113× gelesen
Blaulicht

Polizei bittet um Mithilfe
Polizei sucht mit Video nach Sexualstraftäter:

Mit Bildern und einem Video aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Hinweise bei der Suche nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter. Der Mann steht im Verdacht, am Sonntag, 23. September 2018, gegen 2.40 Uhr eine Frau auf einen Spielplatz in der Jessnerstraße gedrängt und anschließend sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen zu haben. Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen Asiaten handeln. Er wird zwischen 20 und 40 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß mit normaler...

  • Friedrichshain
  • 12.02.19
  • 119× gelesen
  •  1
Blaulicht
Nach diesem neuen Phantombild wird ein Tatverdächtiger gesucht, der am Steglitzer Tunnel-Coup beteiligt gewesen sein soll.
2 Bilder

Tunnel-Gangster im Visier
Polizei sucht mit neuem Phantombild nach zweitem Tatverdächtigen

Im Januar 2013 sorgte der Tunnel-Coup von Steglitz für Schlagzeilen. Täter hatten einen 45 Meter langen Tunnel zur Volksbankfiliale an der Schloßstraße gebaut und von dort aus einen spektakulären Einbruch in den Tresorraum der Bank begangen. Jetzt, knapp sechs Jahre später, hat die Polizei eine neue Spur. Mit einem Phantombild suchen die Ermittler einen weiteren Tatverdächtigen. Nach Aussagen eines Zeugen trägt der Gesuchte den Namen oder auch Spitznamen „Willi“. Er wird als möglicher...

  • Steglitz
  • 11.10.18
  • 170× gelesen
Blaulicht

Falsche Polizisten geschnappt
Jugendliche Trickbetrüger beraubten Rentner

Die Berliner Polizei konnte jetzt zwei Jugendliche festnehmen, die in Alt-Hohenschönhausen einen hochbetagten Rentner um Geld betrogen hatten. Dabei gaben sich die jungen Männer selbst als Polizeibeamte aus. Die beiden hatten sich zunächst telefonisch bei dem 89-jährigen Mann aus der Genslerstraße gemeldet. Sie forderten den Senior auf, Geld von seinem Sparbuch abzuheben und die Scheine in einem Umschlag unter einem Auto zu deponieren. Mit der Aktion solle ein Falschgeldverdacht eines...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 10.08.18
  • 117× gelesen
Blaulicht
Bilder des Gesuchten aus einer Überwachungskamera.

Wer kennt diesen Mann?
Täter räumte Konto leer

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bisher unbekannten Mann. Er soll am 19. Januar in einer Bankfiliale in Halle an der Saale einen hohen Geldbetrag von einem fremden Konto abgehoben haben. Dem Kontoinhaber war am 15. Januar seine Geldbörse mit Zahlungskarten und Personalpapieren aus einem Büro an der Mühlenstraße gestohlen worden. Wer den abgebildeten Tatverdächtigen kennt, beziehungsweise Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich...

  • Friedrichshain
  • 26.07.18
  • 256× gelesen
Blaulicht

Geschäfte beschossen

Kreuzberg. Ein oder mehrere Täter haben am frühen Morgen des 5. Juli Schüsse auf ein Lokal und Friseursalon an der Urbanstraße abgegeben. Der Inhaber entdeckte die Einschusslöcher gegen 10 Uhr in den Fenstern und alarmierte die Polizei. Anwohner hatten einige Stunden zuvor mehrere Knallgeräusche gehört. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt. tf

  • Kreuzberg
  • 06.07.18
  • 206× gelesen
Blaulicht
Wer kennt diesen Mann?
3 Bilder

Homophober Angriff
Schläger mit Bildern gesucht

Mit Hilfe von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem Tatverdächtigen. Er soll am 30. Januar einen 30-jährigen Mann homophob beleidigt und angegriffen haben. Nach Angaben des Opfers habe er gegen 5 Uhr gemeinsam mit dem Unbekannten eine Bar an der Oranienstraße verlassen. Der Mann habe ihn danach über ein Brachgelände an der Skalitzer Straße geführt. Dort soll er ihm unvermittelt mit Fäusten gegen den Kopf geschlagen und gegen die Beine getreten haben. Das alles...

  • Kreuzberg
  • 07.06.18
  • 58× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.