Rempler auf der Autobahn

Autofahrer sollten bei Remplern in engen Autobahnbaustellen zunächst nicht anhalten. Ansonsten komme es schnell zu Folgeunfällen, warnt Carla Bormann vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Sie empfiehlt stattdessen, sich mit dem Unfallgegner per Handzeichen auf einen gemeinsamen Stopp zu verständigen. Dort können Verursacher und Geschädigte in Ruhe nach Kratzern und Beulen suchen. Flieht ein Unfallverursacher, merkt man sich am besten sein Kennzeichen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden