Geldsparen beim Hausbau

Wer auf ein günstigeres Material zurückgreift, kann bei der Dacheindeckung eine hübsche Summe sparen. (Foto: Britta Pedersen)

Beim Hausbau lässt sich schon an kleinen Dingen viel Geld sparen. Was viele Bauherren gar nicht im Blick haben, sind die Dachziegel.

Wer sich für traditionelle Falzziegel statt für edlen Schiefer entscheidet, verringere die Kosten um die Hälfte, sagt Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Betondachsteine kosten im Vergleich zu Schiefer sogar nur ein Drittel. Und statt einer Gaube können Dachflächenfenster verbaut werden. Das so eingesparte Geld kann laut Reinhold-Postina dem Gegenwert der Sanitärinstallationen entsprechen.Die vielleicht wichtigste Regel beim Bauen mit kleinem Budget lautet jedoch: Nur so groß bauen, wie der Bedarf ist. "Das hört sich einfach und zwingend an, wird aber in sicherlich mehr als 90 Prozent der errichteten Wohnhäuser missachtet", sagt der Architekt und Fachbuchautor Thomas Drexel aus Augsburg. Die Kosten sinken, wenn schon auf kleine Vor- und Rücksprünge wie Erker und Nischen verzichtet werde. Die kleinere Wohnfläche senke außerdem die Betriebskosten.

Literatur: Thomas Drexel: "Neue Low Budget Häuser", DVA, 160 Seiten, 49,99 Euro, ISBN: 978-3-421-03596-7.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden