Hausbau mit einem Architekten

Auch wenn es das Wichtigste für den Hausbau ist: Ein Architekt muss mehr können, als nur perfekte Pläne zeichnen.

"Suchen Sie einen guten Zuhörer, und Sie finden einen guten Architekten", rät Corinna Seide von der Bundesarchitektenkammer in Berlin. Denn dieser müsse auf die Wünsche des Bauherren eingehen und nicht nur seine eigenen Ideen umsetzen wollen. Auch muss er Vorstellungen und Wünsche in ein realisierbares Projekt umsetzen.Am Anfang steht die Suche nach schönen Häusern in der Umgebung. "Nehmen Sie Verbindung mit anderen Bauherren auf, die ähnliche Projekte realisiert haben. Fragen Sie nach, wie zufrieden diese sind. Fragen Sie nach, welche Architekturbüros Gebäude realisiert haben, die Sie besonders schön oder funktional finden", rät Seide.

"Auch Empfehlungen, Nachbarschaftsinformationen und Bautafeln sind ein guter Weg, einen Architekten zu finden. Darüber hinaus werden auch in Fachzeitschriften und Fachbüchern Architekturbüros und ihre Projekte vorgestellt", sagt Alf Furkert, Präsident der Architektenkammer Sachsen in Dresden. Einen ersten Überblick bietet der Bund Deutscher Architekten ( www.bda-bund.de), wo Mitglieder gefiltert nach Fachgebiet und Bundesland gesucht werden. "Es ist sinnvoll, einen regionalen Architekten zu wählen, dessen Büro nicht weiter als 30 bis 40 Kilometer von der Baustelle entfernt liegt", empfiehlt Peter Burk vom Institut Bauen und Wohnen in Freiburg. "Mit einem Anschreiben an 10 bis 20 Büros kann man sich und sein Bauvorhaben kurz vorstellen und um Referenzobjekte in der Nähe bitten." Diese Objekte sollte man sich alleine ansehen und mit den Bauherren sprechen.

Literatur: Peter Burk, Günther Weizenhöfer: "Bauen und Umbauen mit dem Architekten: Von der Planung bis zur Fertigstellung", Fraunhofer Irb., 175 Seiten, 19 Euro, ISBN 978-3816785385.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden