Junge Feigenbäume sind empfindlich

Nur winterharte Züchtungen des Feigenbaums gedeihen in kühleren Breiten gut - und tragen im Spätsommer süße Früchte. (Foto: Kai Remmers/dpa/mag)

Junge Feigenbäume brauchen im Winter eine warme Schutzhülle aus Jute oder Vlies.

Die Wurzeln werden mit Nadelreisig und Laub bedeckt, rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Der Frost sei normalerweise für ausgewachsene und winterharte Züchtungen kein Problem. Haben sich die Pflanzen an ihren Standort gewöhnt, halten sie Temperaturen von bis zu minus 16 Grad aus. Auch lange Kältezeiten tun dem Feigenbaum nicht viel: Die Triebe frieren zwar zurück, im Frühjahr treiben die Bäume aber wieder kräftig aus.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden