Mehr als 2000 Lux Tageslicht braucht unser Körper

Praktische Lösung: Oberlichter liefern viel Tageslicht statt künstlicher Beleuchtung. (Foto: BHW Bausparkasse/Velux)

Schlafen unterm Sternenzelt? Diesen himmlischen Ausblick können Bewohner von Dachgeschossen jetzt noch mehr genießen. Oberlichter erhellen Räume, steigern das Wohlbefinden und sparen Energie.

Tiefe Räume oder innenliegende Flure sind ohne künstliche Beleuchtung selbst tagsüber oft zu dunkel. Dabei braucht der menschliche Körper täglich mindestens 2000 Lux Tageslicht, im Alter steigt der Bedarf sogar an. Die Wirkung sollte nicht unterschätzt werden, denn die Strahlen der Sonne regeln unseren Hormonhaushalt, den Schlaf-Wach-Rhythmus und haben Einfluss auf die Stimmung. In Häusern mit flachem Dach schaffen hier Oberlichter Abhilfe. Die Fenster in der Decke geben den Blick auf den Himmel frei und beleuchten den Raum gleichmäßig mit natürlichem Licht. "Im Vergleich zu seitlichen Fenstern wird eine dreifach höhere Lichtmenge erreicht und eine künstliche Beleuchtung tagsüber fast überflüssig", sagt Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse. Zudem sind die neuen Oberlichter mit technischem Komfort ausgestattet: Öffnen und Schließen sowie ein Sonnenschutz lassen sich per Fernbedienung steuern. Ein Regensensor sorgt dafür, dass sich das Fenster bei schlechtem Wetter auch von allein schließt.


Ratgeber-Redaktion
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden