Schutz für Terrakotta

Unglasierte Terrakottafliesen, auch Cotto genannt, brauchen grundsätzlich einen Oberflächenschutz. "Bereits vor dem Verfugen sollte vom Fliesenleger ein Fugenschutz aufgebracht werden, damit nicht die Fugenmasse in die Poren eindringt", rät Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden