Solarkollektoren an der Wand anbringen

Bei der Planung einer Solarthermieanlage an der Hauswand müssen Bauherren darauf achten, sie nicht in den Schatten eines Balkons oder Dachvorsprungs zu setzen.

Auch im Schlaglicht von Vordach, Nebengebäuden oder Bäumen sollten Solarthermieanlagen nicht angebaut werden. Grundsätzlich steht dem aber nichts entgegen, Solarmodule und -kollektoren an der Wand anzubringen, wenn kein Platz auf dem Dach ist. Die Anlagen werden mit speziellem Zubehör in einem sehr steilen bis senkrechten Winkel festgemacht, erläutert die Stiftung Warentest.

Das hat im Winter Vorteile: Die tief stehende Sonne im Winter kommt dort gut hin. Liegt Schnee, verstärke sich der Wirkungsgrad durch die Reflexion des Sonnenlichts sogar noch. Außerdem bleibt Schnee nicht auf der Anlage an der Fassade liegen und deckt diese ab. Umgekehrt sei der Wirkungsgrad im Sommerhalbjahr aber geringer als bei Anlagen für das Dach. Grundsätzlich hat das aber etwas Positives für Haushalte: Gerade in der Jahreszeit mit erhöhtem Wärmebedarf im Haus sei der Ertrag höher, schreiben die Warentester in ihrem aktualisierten Ratgeber "Solarwärme. Heizen mit der Sonne".
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.