Gute Nahrung für die Haut

Viele Früchte und Gemüsesorten sind wahre Schönmacher - sie können für eine strahlenderen Teint sorgen oder auch dabei helfen, die Zeichen der Hautalterung zu mindern.

Allerdings: "Lebensmittel sind keine Medikamente, die von heute auf morgen wirken", sagt der Ernährungsexperte und Buchautor Hans Lauber aus München. Vielmehr hätten sie vorbeugende und nachhaltige Wirkung."Eine sehr hohe Schutzwirkung gegen freie Radikale, also viele Antioxidantien, haben Beeren. Und dabei gilt: je dunkler, desto besser", erklärt Lauber. Eine kleine Menge saurer Beeren decke auch den Tagesbedarf an Vitamin C, was die Hautelastizität verbessert. Brokkoli, aber auch viele andere grüne Gemüsesorten lindern dank ihres hohen Vitamin-B-Gehalts kleine Entzündungen und sorgen so auch für einen frischen Teint und gesunde Haut.

Karotinoide in Tomaten und Möhren begegnen der Hautalterung und haben Sonnenschutzqualitäten. "Die meisten Menschen vergessen, dass sie tagtäglichen der Sonne ausgesetzt sind und cremen sich im Alltag nicht mit Sonnencreme ein", sagt Michaela Axt-Gadermann, Professorin für Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg. Doch der regelmäßige Verzehr von Tomaten- und Karottenprodukten liefere einen Lichtschutzfaktor von Vier.

Literatur: Hans Lauber: "Schönkost", Kirchheim-Verlag, 256 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-87409-451-1; Michaela Axt-Gadermann: "Skin Food - Schlemm Dich schön", Herbig, 196 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3776624663.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden