Krafttraining gegen Stress

Bei chronischem Stress nehmen die Substanzen im Körper ab, die der Abwehr von Krankheitserregern dienen. Zugleich schüttet der Organismus Stresshormone aus, die eine angemessene Immunabwehr unterdrücken. Das erläutert Prof. Norbert Müller von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Er empfiehlt, durch Krafttraining anhaltendem Stress vorzubeugen beziehungsweise belastenden Stress dadurch loszuwerden. Muskelzellen könnten Stresshormone schnell abbauen. Auch eine optimistische Lebenseinstellung und gute soziale Bindungen könnten sich positiv auf die körperliche Verfassung auswirken.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden