Morgens wach werden

Atemübungen am offenen Fenster helfen, morgens besser in die Gänge zu kommen. "Ziehen Sie sich etwas Warmes über und stellen Sie sich aufrecht vor das Fenster", rät Uschi Moriabadi von der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Die Arme lang über die Seite nach oben führen, tief und langsam einatmen. Den Blick nach oben in Richtung Himmel richten und den Tag begrüßen. Dann langsam ausatmen und die Arme über die Seite zurück nach unten führen. Nach vier bis fünf Wiederholungen kann man zu Klopfübungen übergehen, wie sie aus dem Qi Gong bekannt sind, beginnend mit den Oberschenkel, dann Gesäß und unterer Rücken. Die Arme bilden den Abschluss.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden