Warmes Olivenöl ersetzt Haarkur

Vor allem bei viel Sonnenschein braucht das Haar eine Extra-Portion Feuchtigkeit und Fett. Die Zusatz-Pflege kann eine Haarkur aus der Drogerie übernehmen. Genauso gut sei es aber auch, einmal pro Woche warmes Olivenöl auf die angegriffenen Spitzen zu geben. Darauf weist die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) in Bonn hin. Salz und Chlor müssen nach einem Tag im Schwimmbad oder am Meer gut ausgewaschen werden. Hilfreich sei ein mildes Shampoo. Das gewaschene Haar werde am besten nicht trockengerubbelt, sondern lediglich in ein Handtuch eingeschlagen. Das Haar sollte daher nach dem Schwimmen statt im Sonnenschein besser im Schatten trocknen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.