Babyshampoo gegen Schuppen

Babyshampoo hilft bei Erwachsenen gegen Schuppen im Haar. Es wirke aber auch jedes andere milde Produkt, erläutert Johannes Müller-Steinmann, ärztlicher Direktor des Hautarztzentrums Kiel. Aber Betroffene sollten ihre Haare nur dann säubern, wenn es wirklich nötig ist. Denn jeder Waschgang trockne die Kopfhaut weiter aus. Auch bei fettiger Kopfhaut können sich Schuppen bilden. Ein Anzeichen dafür sei juckende Kopfhaut, erläutert der Hautarzt. Schuld daran sind Hefepilze, die sich darauf vermehren und die Haut reizen. Betroffene müssen das Haar mit einem Anti-Schuppen-Shampoo waschen, das die Pilze abtötet. Und sie müssen es täglich anwenden, sonst entzündet sich die Kopfhaut. Schuld an der Bildung von trockener Kopfhaut kann zu heißes Föhnen sein. Das sowie trockene Heizungsluft oder ein falsches Shampoo fördern die Bildung von Schuppen, erläutert Müller-Steinmann.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.