Geheimtipps für Frauen

Schmerzen, Gereiztheit oder Erschöpfung sind typische Anzeichen des prämenstruellen Syndroms (PMS). Betroffene Frauen sollten aber nicht mit schnell resorbierbaren Kohlenhydraten wie Süßigkeiten dagegen angehen, raten die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe und der Berufsverband der Frauenärzte. Vielmehr verbessere eine fettarme und vitaminreiche Ernährung das Befinden. Sinnvoll sei auch, während der Regelblutung auf Kaffee, Colagetränke und Tee zu verzichten. Koffein verstärke Beschwerden um ein Vielfaches.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden