Schöner leben mit Hörgeräten

Mit Hörschwierigkeiten sollte man sich nicht erst befassen, wenn man fast taub ist. Denn wer längere Zeit nicht mehr gut hört, verlerne das Hören teilweise, erläutert der Fachverband Deutscher Hörgeräte-Akustiker. Betroffene, die erst nach längerer Hörminderung ein Hörgerät bekommen, müssten daher das Hören erst wieder trainieren. Das Hirn brauche Zeit, um Sprache und störende Nebengeräusche wieder voneinander unterscheiden und verarbeiten zu können, heißt es in der neuen Broschüre "Das Leben hören". Die Broschüre ist kostenlos bei den FDH-Akustikern erhältlich.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden