Schwimmen: vorher zum Arzt

Schwimmen gilt als gesund - ist aber nicht für jeden geeignet. Wer zum Beispiel Herz-Kreislauf-Probleme hat, sollte vor Trainingsbeginn mit seinem Arzt sprechen. Das rät Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Beim Schwimmen wirkt der Wasserdruck auf den Organismus. Dadurch verschiebe sich das Blutvolumen zur Körpermitte hin, erklärt Froböse. Das könne zum Beispiel für Ältere und untrainierte Menschen eine Belastung sein.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.