Alzheimer aufhalten

Je länger ein Mensch an Alzheimer leidet, desto mehr kommt von seiner Persönlichkeit abhanden. Erinnerungen an die Vergangenheit können dabei helfen, diesem Identitätsverlust entgegenzuwirken. Darauf weist Martin Haupt von der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie hin. Als sogenannte Erinnerungsanker könnten alte Fotoalben dienen, die Angehörige mit dem Kranken gemeinsam anschauen. Auch alte Musikstücke oder Bücher seien hilfreich.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden