Barrierefrei leben

Ein barrierefreies Umfeld hilft Senioren nicht nur in ihrer Wohnung. Mindestens genauso wichtig ist die Umgebung, in der sie leben. Darauf weist Ursula Kremer-Preiß vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) hin. Wer viel mit Rollator oder Rollstuhl unterwegs ist, kann keine Straßenbeläge mit Kopfsteinpflaster gebrauchen. Auch eine schlechte Straßenbeleuchtung oder eine zu schnelle Ampelschaltung können hinderlich sein. Nicht auf alle diese Dinge haben Ältere Einfluss. Wird im Alter jedoch noch einmal eine neue Wohnung gesucht, lohnt es sich, auf diese Aspekte zu achten. Wichtig ist, dass Senioren die täglichen Wege gut bewältigen können: Das sind zum Beispiel der Gang zur Bushaltestelle, zur Post, zum Supermarkt und zur Bank.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.