Gegen Betrüger gut gewappnet

Trickbetrüger suchen sich besonders gerne ältere Menschen als Opfer aus. Zum Beispiel wird dem ahnungslosen Gegenüber ein vermeintliches Werbegeschenk gemacht. Die Bitte, den Erhalt des Geschenks doch eben schnell noch zu quittieren, sollte aber in jedem Fall abgelehnt werden. Denn möglicherweise handelt es sich in Wirklichkeit um eine Abo-Bestellung, die so an den Mann oder die Frau gebracht werden soll, warnt die Deutsche Seniorenliga. Beliebter Trick bei Kleinganoven ist auch, den Mann von den Stadtwerken oder den Handwerker zu mimen. Meist kommen die Trickbetrüger dann im Doppelpack: Einer lenkt den Bewohner ab, während der andere in Ruhe die Wohnung nach Diebesgut durchsuchen kann. Ältere Menschen sollten daher mit dem Vermieter oder der Verwaltung vereinbaren, dass sie vor einem Besuch von Handwerkern oder den Stadtwerken immer informiert werden.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden