Friedrichstadt-Palast hisst Respekt-Fahne

Mitglieder des internationalen Ballettensembles hissen die Colours of Respect. (Foto: Pedro Becerra)
Berlin: Friedrichstadt-Palast |

Mitte. Der Friedrichstadt-Palast will ein Zeichen „gegen die Verrohung der Diskussionskultur“ setzen und hat vor dem Haus die „Colours of Respect“ gehisst.

Das vom Hamburger Künstler Zhoi Hy pro bono entworfene Respektsignet hängt ab sofort vor dem Haupteingang der Bühne und prangt zukünftig auf allen Werbemitteln des Palastes. Das Projekt „Respect each other“ wird mit einer Farbwahl unterstützt (Colours of Respect), die von der Regenbogenfahne inspiriert ist, jedoch politisch, religiös, gesellschaftlich und gegenüber sexuellen Orientierungen neutral ist. DieColours of Respectsollen ein unabhängiges Statement für alle sein, die sich gegenseitigem Respekt verpflichtet fühlen. Insgesamt hat das Respektlogo acht Farben. Grün steht zum Beispiel für die Natur, Rot für das Leben, Magenta für die sexuelle Orientierung oder Orange für Gesundheit.

„Noch vor wenigen Jahren wäre ich nicht auf die Idee gekommen, Selbstverständlichkeiten auf bunte Fahnen zu schreiben. Aber die Zeiten sind derart in Bewegung, dass auch vermeintliche Selbstverständlichkeiten wieder gefährdet sind. Daher muss die Mehrheit aufhören, zu schweigen und gegenüber populistischen Vereinfachern und Feinden unserer Freiheit Rückgrat zeigen“, sagte Intendant Berndt Schmidt beim Hissen der Respektfahne. Die Entwicklungen und Ereignisse in der Welt, der undifferenzierte, menschenverachtende Hass, der aus Foren und Social Media kriecht, zeige, dass vieles in Bewegung ist. „Aber auch im Paroli bieten müssen wir den Respekt wahren, wenn wir Vorbilder für einen zivilisierten und kultivierten Umgang miteinander sein wollen“, sagte Schmidt. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.