Im Rückwärtslaufen gibt es sogar Weltmeisterschaften

Berlin. Vorwärts, rückwärts, wie denn nun? Beim Retro-Running wird rückwärts gelaufen. Im Schlagabtausch haben Steffen und Nils von HAUPTSTADTSPORT.TV diesen Sport mal ausprobiert.

Retro-Running! Nein, das ist kein Rennen, das man früher mal gemacht hat und deswegen voll retro ist. Retro-Running ist Rückwärtslaufen. Warum man das macht? Es werden Muskelgruppen beansprucht, die beim Vorwärtslauf nicht trainiert werden. Außerdem fördert es das Koordinationsvermögen des Sportlers. In der Rubrik "Schlagabtausch" haben Nils und Steffen sich in dieser Sportart ausprobiert, in der sogar Weltmeisterschaften ausgetragen werden.


Hauptstadtsport.TV / Carolin Aßmann
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.