E-Mail-Sperre verhindern

Nicht genutzte E-Mail-Konten können von den Providern gesperrt werden. Nutzer sollten sich daher regelmäßig in ihre Postfächer einloggen - vor allem, wenn sie mehrere parallel nutzen. Ansonsten kann es passieren, dass durch die Sperrung zum Beispiel eine eingerichtete Weiterleitung von der neuen zur alten Adresse nicht mehr funktioniert, warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. In der Regel lässt sich die Sperrung wieder beheben, indem sich der Verbraucher einfach erneut einloggt. Bei langer Inaktivität kann das Konto aber auch komplett gelöscht und die E-Mail-Adresse für neue Nutzer freigeschaltet werden. Solche Aufräumaktionen gab es in der Vergangenheit zum Beispiel bei Yahoo: Grund dafür war dem Unternehmen zufolge eine Knappheit an einfachen, kurzen oder einprägsamen Mail-Adressen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.