Freundliche Telefonate

Wenn ein Kunde bei einem Dienstleister oder Händler anruft, geht das alle in der Firma an. Ein Satz wie "Dafür bin ich nicht zuständig, da kann ich Ihnen auch nicht helfen" sollte er sich nicht anhören müssen. Vielmehr verlangt die Höflichkeit, dass Mitarbeiter sich die Mühe machen, den Anrufer selbst mit dem richtigen Ansprechpartner zu verbinden. "Und wenn bei ihm besetzt ist, muss ich mich darum kümmern, dass er zurückruft", erklärt Vogelsang, die Sprecherin des Netzwerks Etikette Trainer International ist. Dazu sollten Mitarbeiter sich den Namen und die Nummer des Kunden notieren und sie an den Zuständigen weitergeben.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden