Späterer Rentenbeginn

Arbeitnehmer, die nach Erreichen ihrer Regelaltersgrenze keine Rente beziehen und weiter arbeiten, erhöhen ihren zukünftigen Rentenanspruch. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund hin. Zum einen steigt die spätere Rente durch die weiteren Beiträge. Zum anderen gibt es als Ausgleich für den späteren Rentenbeginn noch einen Zuschlag von 0,5 Prozent pro hinausgeschobenem Monat – also sechs Prozent pro Jahr. Auskünfte gibt die Deutsche Rentenversicherung im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de oder  0800 10 00 48 00 (kosten-los).
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.