Wilde Jagd durch Moabit

Moabit. Ein Streifenwagen der Berliner Polizei hat am 26. Mai gegen Mitternacht einen Motorradfahrer mit Blaulicht und Martinshorn verfolgt. Der Biker war den Beamten des Polizeiabschnitts 24 auf dem Kurfürstendamm aufgefallen, weil er zu schnell fuhr. Als der 26-jährige Kawasaki-Fahrer anhalten sollte, floh er vor der Polizei, die die Verfolgung aufnahm. Sie endete erst in der Döberitzer Straße. Dort bremste der Motorradfahrer plötzlich stark. Der Einsatzwagen prallte auf die Sportmaschine. Der 26-Jährige stürzte mit seinem Motorrad, rutschte über die Fahrbahn und verletzte sich schwer am Fuß. Er kam in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Streifenwagens wurde leicht verletzt. Beide Polizisten konnten in dieser Nacht ihren Dienst nicht fortsetzen. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.