Netzwerk für ältere Menschen

Moabit. Nach dem britischen Vorbild „Silverline Helpline“ will Elke Schilling, Seniorenbeauftragte des Bezirks Mitte, ein Berliner Pendant „Silbernetz“ ins Leben rufen. Einsamkeit, so Schilling, habe verheerende Folgen für Ältere. Aus vielerlei Gründen könnten Senioren keine neuen Kontakte mehr knüpfen, wenn die alten einmal verloren gegangen sind. „Silbernetz“ will eine kostenlose Soforthilfe-Rufnummer für persönliche Gespräche rund um die Uhr und einen Freundschaftsdienst ehrenamtlicher Silbernetz-Freunde einrichten, die einmal in der Woche eine Stunde einen älteren Menschen anrufen, wenn er sich das wünscht. Darüber hinaus will „Silbernetz“ zwischen Anbietern der Altenhilfe und vereinsamten Senioren vermitteln. Weitere Informationen auf www.Silbernetz.org und http://silbernetz.org/blog. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.