Spaziergänger entdeckt toten Säugling: Polizei sucht Zeugen

Reste eines Flatterbandes in der Grünlange erinnern noch an den schrecklichen Fund der Babyleiche am Weichselplatz. (Foto: Sylvia Baumeister)

Neukölln. In der Nacht zum 14. Oktober entdeckte ein Spaziergänger den Leichnam eines Babys in einer Plastiktüte am Weichselplatz. Die Polizei bitte um Mithilfe, um die Mutter des Jungen zu finden.

Ein Mann machte den grausigen Fund nachts gegen 1.30 Uhr in einer Grünanlage. Sein Hund zeigte großes Interesse an einer grünen Plastiktüte der Firma Lidl mit dem gelben Aufdruck "Alles für Fans". Der tote Säugling, der sich darin befand, wurde inzwischen obduziert. Es handelt sich um einen 57 Zentimeter großen und 3200 Gramm schweren Jungen. Er war vollständig entwickelt und ohne erkennbare Missbildungen. "Vermutlich wurde das Kind dort bereits etwa eine Woche zuvor abgelegt", berichtet Polizeipressesprecher Klaus Schubert. Die Polizei vermutet, dass die Todesursache "nicht natürlich" war. Genaueres stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Es seien weitere Untersuchungen im Gange.

Indes stellte sich inzwischen heraus, dass es keinen Zusammenhang zu dem toten Baby gibt, das 2013 bei der Leerung eines Altkleidercontainers in der Wildenbruchstraße gefunden wurde. Die Mutter des Mädchens, dem die ermittelnden Polizisten den Namen "Sara" gaben, wurde bislang nicht gefunden. "Der DNA-Test ergab, dass die Kinder nicht die gleiche Mutter haben", so Polizeisprecherin Valeska Jakubowski. Für Bestürzung sorgte die Bekanntmachung, dass derselbe Spaziergänger bereits vier Tage zuvor zwei Streifenpolizisten in der Grünanlage auf einen "üblen Geruch" aufmerksam gemacht hatte.

Die Polizisten konnten zwar nichts Übelriechendes finden, dafür aber die verschlossene Plastiktüte, die sie in einem Papierkorb entsorgten - nicht ahnend, dass sich darin eine Babyleiche befand. Nach Bekanntwerden des Fundes meldeten sich die Beamten bei der Mordkommission, um eine Aussage zu machen. Welche Konsequenzen ihr Verhalten hat, steht noch nicht fest.

Zur Aufklärung des Falls bittet die Polizei um Hinweise auf eine Frau aus der Umgebung, die bis vor Kurzem schwanger war, aber nun kein Baby hat. Auch wer verdächtige Wahrnehmungen in der Grünanlage gemacht, wird gebeten, sich bei 6. Mordkommission unter 46 64 91 16 66 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.