Neukölln - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Frau verfolgt Einbrecher

Neukölln. Die Polizei konnte am 7. Juni einen Einbrecher festnehmen. Er war zuvor über ein Baugerüst in die Wohnung einer 25-Jährigen am Bruno-Bauer-Weg eingedrungen. Als diese gegen 20.50 Uhr nach Hause kam, sah sie den Mann und schrie ihn an. Der Unbekannte flüchtete durch das offene Fenster, kletterte das Gerüst hinunter und lief in Richtung Silbersteinstraße. Die Wohnungsinhaberin verfolgte ihn und machte dabei Passanten auf sich aufmerksam. Sie halfen ihr, den Mann an der Ecke...

  • Neukölln
  • 12.06.20
  • 80× gelesen

"Dämlich und unsolidarisch"
Mehrere Schaufenster an der Karl-Marx-Straße zerstört

Rund 50 Personen, vermutlich aus der linksextremen Szene, randalierten am Abend des 5. Juni rund um den Richardplatz. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) verurteilte die Ausschreitungen. Laut Polizeibericht hatte sich gegen 22 Uhr eine Menschenmenge auf dem Richardplatz versammelt, einige waren vermummt und trugen Fackeln. Aus der Gruppe heraus wurde an der Richardstraße einen Müllcontainer in Brand gesetzt, am Herrnhuter Weg eine Hauswand beschmiert und ein Auto beschädigt. An der...

  • Neukölln
  • 11.06.20
  • 74× gelesen

Corona-Hilfe ergaunert

Neukölln. Die Polizei hat am 9. Juni einen 30-Jährigen in seiner Neuköllner Wohnung festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Corona-Soforthilfe beantragt und bekommen zu haben – für einen gar nicht mehr existierenden Edelmetallhandel. Die beiden Männer sollen auch andere Personen dazu gebracht haben, solche betrügerischen Anträge zu stellen. Insgesamt erschwindelten sie so 145 000 Euro. Bei der Durchsuchung der Wohn- und Geschäftsräume wurden ...

  • Neukölln
  • 11.06.20
  • 61× gelesen

Polizei verhaftet Tilidin-Händler

Neukölln. Vier Haftbefehle und neun Durchsuchungsbefehle hat die Polizei Ende Mai im Auftrag der Staatsanwaltschaft vollstreckt. Vier Männer, zwischen 29 und 44 Jahren alt, stehen unter Verdacht, mit flüssigen Tilidin gehandelt zu haben. Die mutmaßlichen Täter werden dem Bereich der Organisierten Kriminalität zugerechnet. Tilidin ist ein Schmerzmittel, das enthemmend wirkt und unter anderem von muslimischen Jugendlichen, denen Alkohol verboten ist, als Droge konsumiert wird. Ein 77-jähriger...

  • Neukölln
  • 05.06.20
  • 126× gelesen

Beschimpft und geschlagen

Neukölln. Eine Travestiekünstlerin und ein Travestiekünstler sind am Pfingstsonntag gegen 22 Uhr an der Flughafenstraße attackiert worden. Die 40-jährige Frau und der 43-jährige Mann gaben an, dass zwei Jugendliche sie homophob beschimpft hätten. Als der Mann sie ansprach, beleidigten sie die beiden weiter. Einer der Täter zog einen Gürtel aus der Hose, schlug dem Künstler gegen ein Bein und schleuderte seinen Döner in Richtung der Frau und des Mannes. Gleichzeitig warf jemand aus einem Haus...

  • Neukölln
  • 04.06.20
  • 61× gelesen

Gewalt auf offener Straße

Neukölln. Zwei Gruppen von jeweils drei Männern sind am 24. Mai aufeinander losgegangenen. Gegen 1.15 Uhr wurde die Polizei deshalb in die Pannierstraße gerufen. Als die Beamten eintrafen, sahen sie, wie ein 46-Jähriger einem Kontrahenten mit einer Metallstange auf den Kopf schlug. Ein Kommissar musste mehrfach mit seiner Dienstwaffe drohen, bis der Mann die Stange fallenließ. Erst mit Verstärkung gelang es den Beamten, die Gruppen zu trennen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den...

  • Neukölln
  • 29.05.20
  • 90× gelesen

Frau attackiert, Täter verprügelt

Neukölln. Eine 31-jährige Frau ist am frühen Abend des 24. Mai auf dem S-Bahnhof Neukölln von zwei Männern beleidigt worden. Sie war mit ihren vier Kindern und einer Freundin unterwegs. Nach der Verbalattacke sprang einer der Männer auf die Gleise und warf von dort aus mit Steinen auf die Frau und auf das jüngste ihrer Kinder, das in einem Kinderwagen saß. Danach verließen alle den Bahnsteig. Kurze Zeit später riefen Anwohner die Polizei in die Neuköllner Straße. Dort schlugen und traten rund...

  • Neukölln
  • 27.05.20
  • 158× gelesen

Fußgänger schwer verletzt

Neukölln. Ein Fußgänger ist am 18. Mai auf der Hermannstraße schwer verletzt worden. Eine 22-jährige Autofahrerin, die vom Mariendorfer Weg nach links in die Hermannstraße abbog, hatte den 64-Jährigen erfasst. Er soll kurz hinter dem Fußgängerüberweg die Straße bei roter Ampel betreten haben. Der Mann kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus. sus

  • Neukölln
  • 25.05.20
  • 32× gelesen

Randale an der Sonnenallee
Kontrolleure in der Highdeck-Siedlung attackiert

Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts sind am 17. Mai an der südlichen Sonnenallee von einer siebenköpfigen Gruppe bedrängt und beleidigt worden. Rund 50 Polizisten waren im Einsatz. Die Mitarbeiter hatten sich gegen 16 Uhr an der Ecke Michael-Bohnen-Ring um einen falsch parkenden Pkw gekümmert. Zwei Mitglieder einer Gruppe, 21 und 28 Jahre alt, nahmen eine Boxerhaltung ein und bedrohten die Frau und den Mann vom Ordnungsamt, ein drittes spuckte dem Mann ins Gesicht. Ein Autofahrer mischte...

  • Neukölln
  • 22.05.20
  • 129× gelesen
  •  1

Heroin und Kokain gefunden

Neukölln. Nach intensiven Ermittlungen konnte die Polizei am 11. Mai schließlich einen Dealer an der Sonnenallee festnehmen. Bei dem 28-Jährigen fanden die Beamten rund ein halbes Kilo Heroingemisch, fast 80 Gramm Kokaingemisch und Streckmittel. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl erwirkt. sus

  • Neukölln
  • 19.05.20
  • 34× gelesen
  •  1

Mann wirft mit Messern um sich

Neukölln. Nachdem eine 32-jährige Frau ihrem Mann angekündigt hatte, mit den drei Kindern aus der gemeinsamen Wohnung an der Sonnenallee auszuziehen, musste die Polizei am Nachmittag des 11. Mai mehrmals anrücken. Zuerst weil der 36-jährige Ehemann auffällig wurde, wenig später weil er ein Messer in Richtung eines Familienangehörigen warf, der im selben Haus lebt. Dann eskalierte die Situation. Der 36-Jährige stellte sich in seiner Wohnung mit einem Messer in der Hand auf ein Fensterbrett, so...

  • Neukölln
  • 18.05.20
  • 71× gelesen

Verdächtige aus dem Salafisten-Milieu
Betrugsverdacht nach Corona-Subventionen

Rund einhundert Beamte der Berliner Polizei haben am 7. Mai im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Berlin insgesamt elf Wohn- und Geschäftsanschriften sowie fünf Autos wegen des Verdachts des Subventionsbetruges angesichts der Corona-Krise durchsucht.  Hintergrund sind Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt und der Generalstaatsanwaltschaft gegen fünf Männer, die im Verdacht stehen, betrügerisch Corona-Soforthilfen für Kleinbetriebe bei der Investitionsbank...

  • Reinickendorf
  • 12.05.20
  • 235× gelesen

Rauschgiftfund bei Verhaftung

Neukölln. Die Polizei wollte am 5. Mai einen Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmitteln vollstrecken. Als die Zivilpolizisten gegen 11.45 Uhr in die Wohnung des 33-jährigen Täters an der Sonnenallee kamen, bemerkten sie herumliegende verdächtige Substanzen. Sie bewirkten einen Durchsuchungsbeschluss und fanden 800 Gramm diverser Mittel, Bargeld, mehrere Handys, Händlerutensilien wie Feinwaage und Verpackungsmaterial sowie auch mutmaßliches Diebesgut. sus

  • Neukölln
  • 09.05.20
  • 38× gelesen

Auto stand in Flammen

Neukölln. Am 4. Mai haben Unbekannte einen VW an der Ringbahnstraße angezündet. Eine Anwohnerin hatte gegen 23.10 Uhr einen lauten Knall gehört, das brennende Auto gesehen und Polizei und Feuerwehr alarmiert. Der Brand hatte bereits auf einen Volvo und ein Mofa übergegriffen, konnte aber schnell gelöscht werden. Die Ringbahnstraße musste zwischen Hertabrücke und Walterstraße eine Dreiviertelstunde lang gesperrt werden. sus

  • Neukölln
  • 06.05.20
  • 37× gelesen

Kradfahrer rammt Fußgänger

Neukölln. Ein 70-jähriger Mopedfahrer hat am 26. April gegen 19 Uhr einen 64-jährigen Fußgänger auf der Neuköllnischen Allee angefahren. Der Fußgänger war nach eigenen Angaben auf dem Gehweg unterwegs, als er plötzlich gerammt wurden. Er stürzte und verletzte sich schwer. Die Feuerwehr brachte ihn ins Krankenhaus. Weil der 70-Jährige alkoholisiert wirkte, brachte ihn die Polizei zum Blutabnehmen. sus

  • Neukölln
  • 06.05.20
  • 26× gelesen

Mann pöbelt und zeigt Nazi-Gruß

Neukölln. Ein betrunkener 46-Jähriger hat am 28. April seinen ehemaligen Nachbarn an der Flughafenstraße rassistisch beleidigt. Als eine andere Bewohnerin eingriff, spuckte er sie an und zeigte dreimal den Hitlergruß, was auch Passanten sahen. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, beleidigte der Mann eine Beamtin und sprach Todesdrohungen gehen einen zweiten Beamten aus. Eine Alkoholmessung ergab 1,9 Promille. Wegen seiner Aggressivität wurden dem 46-Jährigen Handfesseln angelegt. Er kam zur...

  • Neukölln
  • 02.05.20
  • 59× gelesen

Raser flüchtet und springt in Kanal

Neukölln. Mitten durch den engen Reuterkiez raste am 22. April ein Mercedesfahrer. Gegen 15.20 Uhr fiel er Polizisten in der Liberdastraße auf, als er Richtung Maybachufer bretterte. Trotz Aufforderung zum Stoppen fuhr er weiter und bog in die Manitiusstraße. Dort kollidierte er mit einem geparkten VW und einem Kleintransporter, bog aber trotzdem nach links in die Pannierstraße, wo er mit noch einem Pkw zusammenstieß. Beide Wagen konnten nicht weiterfahren. Daraufhin flüchtete der 33-jährige...

  • Neukölln
  • 02.05.20
  • 68× gelesen

Kollision auf der Karl-Marx-Straße

Neukölln. Zu einem Unfall ist es am 26. April gekommen. Ein Autofahrer wollte gegen 17.45 Uhr von einer Tankstellenausfahrt aus die Karl-Marx-Straße überqueren, um zur Glasower Straße zu gelangen. Dabei erfasste er den von rechts kommenden 31-Jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades. Der wurde über die Motorhaube des Autos auf die Fahrbahn geschleudert. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Karl-Marx- und die Glasower Straße waren eine halbe Stunde lang gesperrt. sus

  • Neukölln
  • 01.05.20
  • 24× gelesen

Einbruch bei der Jugendhilfe

Neukölln. Die Polizei hat am 25. April zwei Männer an der Hobrechtstraße festgenommen. Ein Zeuge hatte die Einsatzkräfte gegen 3 Uhr alarmiert, nachdem er laute Geräusche aus einem Atelier und Büroräumen einer Jugendhilfe gehört hatte. Die Beamten konnten an einem der Gebäude zwei Verdächtige festnehmen, 17 und 21 Jahre alt. Sie behaupteten, dort nur etwas getrunken und geraucht zu haben. Doch der Zeuge erkannte sie wieder und gab an, beide in den Räumen der Jugendhilfe gesehen zu haben. Die...

  • Neukölln
  • 30.04.20
  • 32× gelesen

Überfall an der Sonnenallee

Neukölln. Zwei Männer haben am 23. April ein Lebensmittelgeschäft an der Sonnenallee überfallen. Gegen 10.45 Uhr gingen sie in das Büro der Filialleitung und forderten unter Anwendung von Gewalt eine 54-jährige Angestellte auf, ihnen Geld zu geben. Die Frau gehorchte, die Täter flüchteten unerkannt vom Tatort. sus

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 29× gelesen

Passanten prügeln auf Räuber ein

Neukölln. Einen 31-jährigen mutmaßlichen Räuber nahm die Polizei am 27. April an der Sonnenallee fest. Ein Geschäftsinhaber hatte ihn als denjenigen wiedererkannt, der ihn zwei Tage zuvor mit einem Messer bedroht und Geld gefordert hatte. Als der Mann erneut auftauchte, kam es zum Streit und einem Handgemenge. Das Geschehen verlagerte sich auf die Straße, es mischten sich Passanten ein, sodass der 31-Jährige schließlich von rund 20 Personen festgehalten und angegangen wurde. Ein Polizist, der...

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 57× gelesen

Mann von Gruppe angegriffen

Neukölln. Als Hintergrund wird eine Fehde zwischen zwei arabischstämmigen Großfamilien vermutet: Am 16. April gegen 18.50 fuhren zwischen 20 und 30 Personen auf einen Supermarkt-Parkplatz an der Lahnstraße. Dort bastelte ein 29-Jähriger mit einem Freund an einem Auto. Es sagte später aus, mehrere der Männer hätten Messer und Macheten in der Hand gehabt, einer eine Waffe am Hosenbund. Nachdem der 29-Jährige von der Gruppe zu einem Gespräch aufgefordert wurde, soll er unvermittelt einen Schlag...

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 56× gelesen

Polizei fasst Fahrraddiebe

Neukölln. Zwei Zivil-Polizisten nahmen am 19. April Fahrraddiebe fest. Die Beamten waren gegen 18.20 Uhr während eines Sondereinsatzes zur Bekämpfung von Kellereinbrüchen in der Erkstraße unterwegs. Dort sahen sie einen 45-Jährigen, der mit einem Fahrrad in Richtung Sonnenallee fuhr. Weil der Mann den Beamten einschlägig bekannt war, folgten sie ihm. Sie beobachteten, wie er auf einem Parkplatz an der Lahnstraße mit einem VW-Fahrer sprach, das Fahrrad im Auto verstaute und mit ihm in Richtung...

  • Neukölln
  • 28.04.20
  • 69× gelesen

Häuser eingezogen
Großfamilie R. verliert Immobilien

Das Landgericht hat angeordnet, zwei Immobilien der deutsch-arabischen Großfamilie R. einzuziehen. Sie seien aus Erlösen aus Straftaten finanziert worden. Das teilt eine Justizsprecherin mit. Hintergrund: Bereits vor knapp zwei Jahren wurden insgesamt 77 Grundstücke der Familie R. vorläufig beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft warf dem Clan Geldwäsche vor. Das Verfahren lief jedoch ins Leere und musste Ende vergangenen Jahres eingestellt werden. Doch im Fall der beiden nun eingezogenen...

  • Neukölln
  • 27.04.20
  • 247× gelesen
  •  1

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.