40 Torten zum Jubiläum: Senioren gratulieren SchwulenZentrum

Neukölln. Mit 40 Torten haben 40 Neuköllner Seniorinnen und Senioren dem SchwulenZentrum (SchwuZ) zum 40. Geburtstag gratuliert und mit einem Gläschen Eierlikör auf die gute Nachbarschaft angestoßen.

Hinter der Aktion, die am 30. Oktober stattfand, steht der Verein „MoRo Seniorenwohnanlagen“ mit seiner Leiterin Sylvia-Fee Wadehn, die sich selbst vor 20 Jahren zur Transsexualität geoutet und sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen hat.

Der Verein organisiert Einkaufshilfen, Arztbegleitungen und andere Unterstützungen für ältere Menschen im Rollbergkiez. „Die heutige Seniorengeneration ist in einer Zeit geprägt worden, in der Homosexualität als Verbrechen galt. Umso schöner ist es zu sehen, wie selbstverständlich und entspannt die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlagen den queeren Nachbarn begegnen“, sagt Sylvia-Fee Wadehn.

Das SchwuZ hat seit vier Jahren seinen Sitz an der Rollbergstraße 26. Gegründet wurde es 1977 in der Schöneberger Kulmer Straße, danach wechselte die Einrichtung mehrmals die Adresse, bevor sie sich in Neukölln niederließ.

Das SchwuZ hat in vier Jahrzehnten Bahnbrechendes für die Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Tunten und anderen Menschen, die von der heterosexuellen Norm abweichen, geleistet. Neben unzähligen Beratungen und Veranstaltungen brachten die Akteure das Stadtmagazin Siegessäule, den Buchladen Prinz Eisenherz und den ersten Christopher Street Day in Berlin im Jahr 1979 auf den Weg. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.