Rasantes Puppentheater in der Neuköllner Oper

Die Biene Busy Bee und der Drache Titus erleben viele Abenteuer im Märchenwald. (Foto: Matthias Heyde)

Neukölln. "Prinz Primel ist verschwunden", ein rasantes Puppentheaterstück mit Live-Musik und Gesang, ist erneut in der Neuköllner Oper zu sehen. Die Gastspielproduktion der "Retrofuturisten" eignet sich für Kinder ab fünf Jahren.

Prinz Primel, der Verlobte von Prinzessin Tausendschön, ist verschwunden. Eine Katastrophe droht, denn die Hochzeit der beiden steht kurz bevor und die Prinzessin ertrinkt im eigenen Tränenmeer.

Zum Glück finden sich zwei Helden, die sich auf die Suche nach dem Bräutigam machen. Die Biene Busy Bee und ihr Kumpel, der Drache Titus, machen sich auf die Suche. Sie wandeln durch verwunschene Märchenpfade, treffen auf viele Gestalten und bestehen einen Haufen wilder Abenteuer.

Prinz Primel, zum ersten Mal aufgeführt im Winter 2013 in der Neuköllner Oper, wendet sich an Kinder ab fünf Jahren.

"Die frechen Figuren mit Pep sprechen aber durchaus auch ältere Altersgruppen an", meint Benjamin Stein, Pressesprecher der Neuköllner Oper. In der Produktion der Retrofuturisten von Regisseurin Roscha A. Säidow werden alle Stück live gesungen und gespielt.

"Prinz Primel" ist am 27. und 28. Dezember, am 10. und 11. sowie am 17. und 18. Januar um 16 Uhr in der Neuköllner Oper in der Karl-Marx-Straße 131-133 zu sehen. Eintrittskarten kosten 9 Euro, für Kinder unter 14 Jahren 5 Euro. Tickets unter 68 89 07 77. Infos unter neukoellneroper.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.